exporo > blog > gewerbeimmobilien: dank crowdinvesting auch für privatanleger attraktiv

Gewerbeimmobilien: Dank Crowdinvesting auch für Privatanleger attraktiv

Gewerbeimmobilie

Keine Zeit zum Lesen? Am Ende finden Sie eine kurze Zusammenfassung.

Immobilien gehören nach wie vor zu den interessantesten Investitionsobjekten für Privatanleger – in Zeiten niedriger Zinsen sind sie wertstabil und bieten eine solide Rendite. Während sich in den vergangenen Jahren viele Kleinanleger vor allem auf Wohnimmobilien, also auf Wohnungen und Ein- oder Mehrfamilienhäuser, konzentriert haben, rücken nun auch vermehrt Gewerbeobjekte in den Fokus der Investoren. Hierzu zählen grundsätzlich alle Immobilien, die nicht privat genutzt werden – also beispielsweise Einkaufszentren, Einzelhandelsgeschäfte, Hotels, Restaurants, Büro- oder Lagerflächen und Produktionshallen. Einer der Hauptgründe für das Investment in ein Gewerbeobjekt ist die vergleichsweise hohe Rendite, die sich damit erzielen lässt.

Hohe Transaktionsvolumina für Gewerbeimmobilien

Bereits im vergangenen Jahr war der europäische Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien so umsatzstark wie nie zuvor. Das zeigt der Investmentreport „Investment Market Update, Europe Q4 2015“ des Immobilienberaters Cushman & Wakefield. Demnach gab es vor allem in Deutschland ein deutliches Plus in diesem Bereich – so stiegen die Investments in Gewerbeimmobilien in 2015 mit einem Volumen von 53 Milliarden Euro im Vergleich zu 2014 um 41 Prozent. Und die Entwicklung hält an: Einer aktuellen Aufstellung von Statista zufolge belief sich das Transaktionsvolumen auf dem deutschen Markt für gewerbliche Immobilieninvestments im ersten Halbjahr 2016 auf rund 17,83 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Für das gesamte Jahr 2016 wird laut dem „Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt“ ein Transaktionsvolumen zwischen 62 und 65 Milliarden Euro auf dem deutschen Immobilien-Investmentmarkt erwartet.

Einzelhandelsflächen trotz E-Commerce attraktiv

Gewerblich genutzte Immobilien zählen gerade wegen ihrer Stabilität und der Inflationsunabhängigkeit zu den von Investoren favorisierten Anlagen. Vor allem der Bereich der Einzelhandelsflächen erfüllt diese Kriterien: Im Vergleich zu anderen Assetklassen sind die Anfangsrenditen vergleichsweise hoch, außerdem sichern die Laufzeiten der Mietverträge konstante Einnahmen über einen langen Zeitraum. Und auch trotz steigender Wachstumsraten des E-Commerce in den letzten Jahren sind die absoluten Umsatzzuwächse des Einzelhandels noch immer größtenteils höher als die des Onlinehandels. Die Vermietungssituation für Einzelhandelsflächen zeigt sich ebenfalls weiterhin positiv. Das liegt unter anderem an den konsumentenfreundlichen Rahmenbedingungen wie beispielsweise die geringen Sparanreize wegen des anhaltenden Niedrigzinsniveaus und der derzeit stabile Arbeitsmarkt mit Beschäftigungs- und Lohnwachstum.

Experten gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Einzelhandelsflächen aufgrund dieser Faktoren bei Investoren anhält bzw. noch weiterhin steigt – und das nicht nur in A-Städten, sondern vor allem auch an B- oder C-Standorten.

Gewerbeimmobilie

B- und C-Lagen bieten viel Potenzial

Ähnlich wie bei den Wohnimmobilien gelten Gewerbe- und gerade Einzelhandelsimmobilien in sogenannten A-Lagen als besonders attraktiv – gleichzeitig zeichnet sich ein neuer Trend ab. So wurden im ersten Halbjahr 2016 mit 9,6 Milliarden Euro die größten Transaktionsvolumina von Gewerbeimmobilien zwar in den sieben Top-Städten erzielt, doch der Investoren-Wettbewerb um die Objekte an gerade in diesen Standorten ist stark und das Angebot begrenzt. Das führt dazu, dass es in den A-Städten lokal zu sehr hohen Preisen kommt und die Renditen gleichzeitig in fast allen Assetklassen rückläufig sind. Die Folge: B- oder C-Standorte werden für Immobilieninvestoren immer attraktiver, da hier das durchschnittliche Rendite-Risiko-Verhältnis günstiger ist als in den großen Metropolen. Investments in Gewerbeobjekte, die sich in guten Lagen von kleineren Städten befinden, können also durchaus lukrativ sein. Exporo bietet potenziellen Anlegern deshalb nun mit dem Projekt "Galerie Gifhorn" die Möglichkeit, in ein Bestandsobjekt zu investieren, das mit Einzelhandelsflächen sowie Büro- und Gastronomieflächen ausgestattet ist. Ein weiterer großer Pluspunkt sind die zugehörigen Parkflächen und Garagenstellplätze – denn nicht umsonst werden Parkplätze und -häuser von Immobilienexperten als wahre Cashcows bezeichnet. Bei geringem Aufwand in Bezug auf die Instandhaltung sind die Umsätze stabil und die Renditen hoch. Zwar werden die Entwicklungen im Mobilitätsverhalten, etwa Car-Sharing-Konzepte oder autonomes Fahren, die Parkhäuser laut Expertenmeinung vor Herausforderungen stellen, aber auch viele neue Möglichkeiten eröffnen.

Gewerbeimmobilie

Mit Crowdinvesting in Gewerbeimmobilien investieren

Egal ob man als Investor auf Einzelhandelsflächen, Logistikzentren oder Parkhäuser setzt, Gewerbeimmobilien bringen in der Regel deutlich mehr Rendite als Wohnobjekte. Das Problem für die meisten interessierten Privatanleger ist allerdings, dass Gewerbeobjekte in der Regel deutlich größer sind und damit eine höhere Investitionssumme nötig ist. Bislang konnten sich Kleinanleger deshalb vor allem über Immobilienfonds an Gewerbeimmobilien beteiligen. Deutlich mehr Transparenz bietet jedoch das Immobilien-Crowdinvesting über Exporo. Anleger können sich das Objekt, in das sie investieren möchten, selbst aussuchen und erhalten regelmäßige Informationen über die aktuelle Situation. Vorab werden alle Immobilienprojekte hinsichtlich verschiedener Faktoren – beispielsweise der Lage und der zu erwartenden Rentabilität – einem strengen Prüfungsprozess unterzogen. Nur die Projekte, die diesen bestehen, werden überhaupt ins Portfolio aufgenommen und den Privatanlegern angeboten.


Zentrale Aussagen:

  • der Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien bietet viel Potenzial
  • gewerblich genutzte Objekte können eine hohe Rendite einbringen
  • die Prognose für Einzelhandelsflächen ist positiv
  • der Fokus von immer mehr Investoren liegt dabei auf Immobilien in B- und C-Städten

Das könnte Sie auch interessieren:


Quellen:

Bild: Amandla International