Service-Hotline:   040 / 210 91 73 - 0   Mo - Fr, 9 bis 20 Uhr

Der graue Kapitalmarkt

exporo-grauer-kapitalmarkt

Grauer Finanzmarkt: seriöse Chancen für achtsame Investoren

Dem Grauen Kapitalmarkt haften viele negative Vorurteile an: Investitionen in diesem Bereich seien risikoreich und ein Totalverlust des Geldes möglich. Hier wäre das Unternehmen Prokon ein Beispiel. Laut Finanztest kann das Negativimage des Grauen Finanzmarktes stimmen, doch neben den unseriösen, undurchschaubaren Kapitalanlagen gibt es auf dem Grauen Kapitalmarkt auch seriöse, erfolgsversprechende Anlagen. Immerhin finanzieren sich solide Industrieunternehmen des Mittelstands und fleißige Start-ups über den Grauen Kapitalmarkt. Auch das Kapital für die Energiewende kommt in Teilen mithilfe des Graumarkts zusammen. Exporo ist ebenfalls Teil des Grauen Finanzmarktes, aber untersteht als Experte fürs Crowdinvesting mit dem KASG der Kontrolle der BaFin bzw. der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Was ist was: Weißer, Grauer und Schwarzer Finanzmarkt

So facettenreich der Finanzmarkt auch ist, er wird in unbunte Farben unterteilt. Der Weiße Finanzmarkt unterliegt der staatlichen Finanzaufsicht oder vergleichbaren Regulierungen. Sein Pendant ist der illegale Schwarze Kapitalmarkt, der erlaubnispflichtige Geschäfte ohne Einholung von einer Genehmigung durch die Regulierungsbehörde betreibt. Der Graue Finanzmarkt ist dementsprechend ein Mix aus dem Weißen und Schwarzen Finanzmarkt. Dieser Kapitalmarkt steht nicht unter staatlicher Kontrolle, aber muss einige gesetzliche Vorgaben erfüllen. Gesetzwidrig ist er im Unterschied zum Schwarzen Kapitalmarkt daher nicht. Zu beachten ist außerdem, dass nicht alles Gold ist, was weiß glänzt. So bietet der Weiße Finanzmarkt große Unsicherheiten, wie jüngst die Griechenlandkrise und die Bankenkrise in den USA zeigten. Viele Anleger verloren sehr viel Geld, obgleich es eine staatliche Regulierung für diese Investmentunternehmen gibt.

Zu beachten ist außerdem, dass nicht alles Gold ist, was weiß glänzt.

Auf dem Grauen Finanzmarkt tummeln sich echte Chancen für Investoren, sofern das Investment mit Sorgfalt ausgewählt wird. Immer ist dort das Angebot äußerst differenziert und reicht von Unternehmensbeteiligungen über Orderschuldverschreibungen bis hin zu Genussrechten sowie weiteren hybriden Anleiheformen. Auch Direktinvestments in Edelmetalle, Holz, Tiere und Holz zählen dazu. Natürlich darf nicht das Crowdinvesting vergessen werden. Die Anlagenvielfalt ist auf dem Graumarkt letztlich so umfangreich, dass nicht alle Assetklassen aufgezählt werden können.

So sind Anleger geschützt

Obgleich jeder selbst dafür verantwortlich ist, wo er sein Geld investiert, darf beim Grauen Finanzmarkt die Schutzinstanz BaFin nicht vergessen werden, zu der auch das KASG bzw. Kleinanlegerschutzgesetz gehört.

Die Hauptaufgabe der BaFin ist in Deutschland ein funktionierendes und stabiles Finanzsystem zu gewährleisten. Sie hat sich gesetzlich dem kollektiven Verbraucherschutz des öffentlichen Interesses verschrieben und fördert so transparente Marktbedingungen. Sie zieht dafür die Erfahrungen sowie das Wissen von Verbrauchern und Verbraucherschutzorganisationen bzw. der VZBV heran. Dadurch nimmt die BaFin einen direkten Einfluss auf den Grauen Kapitalmarkt durch die Stärkung des Vertrauens von privaten sowie professionellen Anlegern.

Tipps zur Anlageentscheidung

Anleger sollten bei der Auswahl des Investments mit Bedacht vorgehen. So können sie am Grauen Finanzmarkt gute Renditen mit einem überschaubaren Risiko erzielen. Zu beachten ist, dass die versprochene Rendite mit dem Risiko korreliert. Die Anbieter auf allen Finanzmärkten sind zudem keine Wohltäter, aber müssen so auch nicht auftreten. Stets sollte ferner nur in Investments Geld gesteckt werden, die der Anleger versteht. Auch eine gesunde Skepsis ist ratsam. Daher ist es unerlässlich, sich vorab gut zu informieren und über die Kapitalanlage gründlich nachzudenken. Exporo erleichtert diesen letzten, entscheidenden Schritt bei jedem Investment durch das zur Verfügung stellen von umfangreichen Exposés. In ihnen erfährt der Anleger alles Wichtige über den Projektträger und das Projekt an sich. Mit den einzelnen Projektträgern pflegt Exporo zwar lange Beziehungen, aber verzichtet trotzdem nicht darauf, die Projekte intensiv zu durchleuchten. Die Plattform fürs Crowdinvesting hat es sich zur Pflicht gemacht, den Anleger gegenüber mit größter Transparenz zu arbeiten.


Zentrale Aussagen:

  • Exporo mit seinem Crowdinvesting ist Teil des Grauen Finanzmarktes und wird durch die BaFin kontrolliert.
  • Am Grauen Kapitalmarkt finden sich seriöse und erfolgsversprechende Anlagen ebenso wie schwarze Schafe.
  • Weißer Kapitalmarkt ist nicht risikolos, wie die Bankenkrise zeigt
  • Achtsamkeit bei der Investmentauswahl ist entscheidend
  • Exporo sorgt mit seiner Projektauswahl sowie der hohen Informationsdichte für exzellente Transparenz bei Investments.

Dies könnte Sie auch interessieren: