Stage Thump

Warum wir Business Intelligence bei Exporo einsetzen

Digitaler Wandel in der Immobilienbranche

Wie BI die Customer Journey verbessern kann

Die Digitalisierung stellt eine zentralen Herausforderung für nahezu alle Unternehmen dar. Oft verändern sich Geschäftsmodelle grundsätzlich. So auch in der Immobilienbranche, wo Proptech (Property Technology) Unternehmen mithilfe der Anwendung von neuester Informations- und Kommunikationstechnologie klassische Geschäftsabläufe in die digitale Welt verlagern. Ein Beispiel hierfür sind digitale Investment-Plattformen für Immobilien wie z.B. Exporo.de. Dabei handelt es sich um eine alternative Geldanlage, insbesondere für Kleinanleger. Im Rahmen des Crowdinvesting können diese sich auch mit einem verhältnismäßig kleinen Kapitalvolumen an attraktiven Immobilien und Immobilienprojekten, wie Bestandsimmobilien oder Neubauprojekten, beteiligen.

Gleichzeitig geht mit der Entwicklung zur Digitalisierung der massive Zuwachs an Daten sowie die Herausforderung diese zu verarbeiten einher. Digitale Unternehmen und diejenigen die es werden wollen, müssen sich dieser Aufgabe stellen. Nur so kann der innovative Geist und damit die rasche Entscheidungsfindung gewährleistet werden. Hilfestellung bietet an dieser Stelle Business Intelligence (BI), die das Ziel hat, die Entscheidungsfindung in Unternehmen zu unterstützen.

Was ist Business Intelligence (BI)?

Business Intelligence beinhaltet Strategien und Tools für die Analyse von Unternehmensinformationen. So sammelt und interpretiert BI Technologie sowohl vergangene als auch aktuelle und zukünftige Ergebnisse von Geschäftsaktivitäten. BI Tools können die für die Analyse und Interpretation erforderlichen Daten von vergangenen und aktuellen Projekten verarbeiten. Dadurch können auch neue unternehmerische Chancen identifiziert werden.

BI erfüllt unterschiedliche Funktionen:

  • Reporting
  • Online Analytical Processing
  • Data Mining
  • Process Mining
  • Text Mining
  • Business Performance Management
  • Benchmarking
  • Predictive Analytics
  • Prescriptive Analytics

Business Intelligence und die Customer Journey

Ohne Frage ist es von größter Bedeutung das Online-Verhalten der Kunden zu verstehen, wenn Unternehmen neue Projekte launchen. Besonders beim Online-Publikum müssen viele Daten gesammelt, verarbeitet und analysiert werden. BI Tools können zu einem besseren Verständnis des Entscheidungsprozesses der Kunden beitragen und somit bei der Anpassung von zukünftigen Projekten auf die Nachfrage des Marktes helfen. Was genau bedeutet dies also?

Den Kunden verstehen

Mithilfe der BI Tools kann das Ranking der Kunden anhand der Kaufgeschichte, wie Wert, Häufigkeit und Aktualität vorgenommen werden. Hierdurch können Unternehmen ihre Kunden in genauere Zielgruppen einteilen und somit ihre Sales- und Marketingmaßnahmen optimieren um sowohl Stammkunden zu binden wie auch neue Kunden anzusprechen.

Zukunftsorientiert planen

Auch kann Business Intelligence bei der Genauigkeit der Prognosen und bei der Verbesserung der allgemeinen Sales und operativen Prozesse helfen. Beispielsweise arbeitet das BI Team bei Exporo mit Prädiktionsmodellen, die zukünftige Investitionen von Kunden vorherbestimmen können. Als Investment-Plattform sind dies sehr wertvolle Informationen! Erhaltenen Daten können dann verwendet werden um die Nachfrage und die genaue Anzahl der Investment-Projekte auf der Plattform zu schätzen.

Das Kundenverhalten beeinflussen

BI dient auch zur Erfolgsmessung von Kampagnen und Promotionen indem die Kundenreaktion auf Marketingaktivitäten gesammelt und ausgewertet wird. So möchten wir als Investment-Plattform beispielsweise den Erfolg eines 50 € Bonus Codes oder 2% extra Zinsen an den Feiertagen verfolgen und auswerten. Welcher Bonus Code wurde häufiger von den Kunden angewandt? Durch einen Vergleich der Kampagnen-Ergebnisse können Unternehmen Geschäftschancen genauer identifizieren und ihre Produkte besser vermarkten und so auch das Wachstum ankurbeln.


Business Intelligence bei Exporo

Um unsere Leser mit Business Intelligence bei Exporo vertraut zu machen und einen Einblick in BI Trends zu geben, haben wir uns mit Exporo’s Head of Business Intelligence Gustavo Rada unterhalten.

Wie kamst du zu BI?

Gustavo: BI war perfekt für mich, da es Tech und Menschen verbindet. Daher habe ich nach meinem Master in einem E-Commerce Unternehmen in Barcelona gearbeitet und bin ein Teil des BI Teams innerhalb des Marketings geworden.

Das Ergebnis war fantastisch, da ich später die Möglichkeit hatte in anderen interessanten Firmen und schließlich als BI Consultant zu arbeiten.

Was braucht es deiner Meinung nach um BI erfolgreich im Unternehmen umzusetzen?

Gustavo: Das Konzept von BI ist etwas vage, aber moderne BI hat eine starke Ausrichtung nach Self-Service (Beispiel: Data Analysts sind Teil des Teams und jeder einzelne wird dazu ermutigt seine eigenen analytischen Recherchen durchzuführen).

Aus diesem Grund machen 3 Schlüsselfaktoren den Erfolg eines robusten BI Ecosystems aus:

  • Starke datengetriebene Organisationsstruktur: Diese ist maßgeblich, da sie einen kontinuierlichen Lernzyklus mit Daten fördert und BI somit als essenzielles Element in das Unternehmen eingebettet ist.
  • Das BI-Team muss das Unternehmen kennen: Eine der zentralen Herausforderung von BI Consultants besteht in der klaren Kommunikation mit Stakeholdern und dem gleichzeitigen Umgang mit Daten.
  • Agiler Ansatz: Viele Unternehmen haben es versäumt, robuste BI-Lösungen bei komplexen Implementierungsprojekten mit langfristigen Zielen zu entwickeln. BI-Implementierungsprojekte müssen agil bleiben und einen Unternehmenswert ab dem ersten Tag liefern.

Was muss BI erfüllen, um das Management in den Entscheidungsprozessen zu unterstützen?

Gustavo: Starker Fokus auf den Unternehmenswert: Wenn wir Anfragen erhalten, müssen wir ganz deutlich die Auswirkung auf das Unternehmen verstehen. Gleichzeitig müssen vorab definierte KPIs eine reale Erkenntnis der Geschäftsaktivitäten ermöglichen. Beispielsweise sind einige standardisierte KPIs aus unterschiedlichen Gründen nicht in jedem Unternehmen anwendbar (Beispiel: Reifegrad der Organisation). Ein Ecosystem, welches dem Unternehmen zugeschnitten ist: Jedes Unternehmen ist einzigartig und daher gibt es keine universelle Lösung für alle. Umso wichtiger ist es, internes Wissen im Hause zu haben, welches modernste BI-Technologie komplementieren kann. Change Management für fehlende Datensilos: Entwicklung eines einzigartigen One Source of Truth für alle relevanten Fragen. BI muss dahingehend funktionieren um eine stabile Verbindung zwischen allen relevanten Elementen des Geschäftsmodells zu ermöglichen.

Welche Veränderungen hast du bereits im Unternehmen angestoßen (Exporo)?

Gustavo: Unser BI Team konnte unter der exzellenten Führung von unserem CTO folgendes implementieren:

  • Implementierung von einem modernen analytischen Tool, welches Self-Service Business Intelligence und somit eine größere Reichweite als simples Reporting ermöglicht.
  • Erstellung eines Datenmodells, welches einen Mehrwert für das Management und Kernabteilungen bietet.
  • Entwicklung angepasster Lösungen für komplexe Datenintegrationsherausforderungen um eine einzige Single Source of Truth zu bilden.
  • Einen kontinuierlichen Lernzyklus, welcher agil in vielen internen BI Projekten eingebettet ist.

Gustavo: Ich sehe 5 Haupttrends:

  • Self-Service wird weiterhin ein Trend sein.
  • Data-as-a-service (BI wird eine größere Rolle in diesem Konzept spielen)
  • Unkonventionelle Datenexploration (Beispiel: Virtual Reality)
  • Einfacher Zugriff auf Data Science (Beispiel: Prognosen als Teil von standardisierten analytischen Tools)
  • Fortführende datengetriebene Innovationen

Zusammenfassung:

Um die Kundenerfahrung auf einem wettbewerbsintensiven Markt zu optimieren, ist es unumgänglich Kunden und ihre Bedürfnisse zu verstehen. Ohne das Sammeln und die Auswertung von Kundendaten ist es somit unmöglich ein realistisches Verständnis der Customer Journey zu erhalten. BI Tools bieten die Möglichkeit diese wertvollen Kundendaten auszuwerten und somit die Customer Journey für zukünftige Projekte zu maximieren.

Bleiben Sie mit uns im Kontakt!

Wir hoffen, dass dieser Beitrag ihnen einen Einblick in die Relevanz von Business Intelligence bietet und wie diese bei Exporo implementiert wird. Sollten wir ihr Interesse geweckt haben, können sie uns auf LinkedIn, Twitter, Facebook folgen oder sich unsere aktuellen Jobausschreibungen anschauen.