Exporo auch 2017 auf Wachstumskurs

Hamburg – Exporo, Fintech aus Hamburg und Deutschlands Marktführer im Bereich Digitale Immobilieninvestments, überzeugte im vergangenen Jahr sowohl Anleger als auch Investoren mit enormen Wachstumsraten.

Die Anzahl der Projekte auf der Plattform, die Summe des vermittelten Kapitals und der Zuwachs an Mitarbeitern: Exporo ist das am dritt schnellst wachsende Unternehmen der Digitalbranche des Jahres 2017. Das bestätigte das Wachstumsranking des Mediums Gründerszene. „Wir sind sehr glücklich und unglaublich stolz auf diese Auszeichnung. Der Preis ist für uns aber auch Ansporn, unser erfolgreiches Geschäftsmodell kontinuierlich weiterzuentwickeln und so den Immobilieninvestmentmarkt zu demokratisieren und zu dezentralisieren“, so Simon Brunke, Gründer und CEO der Exporo AG nach der Preisverleihung im November 2017 in Berlin.

Anleger konnten 2017 in 64 unterschiedliche Immobilienprojekte auf der Plattform investieren, wobei das schnellste Funding nach nur 2,5 Stunden beendet war. 2,5 Mio. Euro - also rund 17.000 Euro pro Minute - investierten Anleger in die Revitalisierung eines denkmalgeschützten, ehemaligen Schulgebäudes zu Wohnungen, sowie dem Neubau eines Kindergartens in Hessen.

Insgesamt wurden 2017 über die Plattform 88,6 Mio. Euro Kapital vermittelt - eine Vervierfachung der Summe im Vergleich zum Vorjahr. So wurde durch die Anleger ein Immobilienvolumen von rund 750 Mio. € mitfinanziert. Mit einer Rückzahlungsquote von 100 Prozent wurden im vergangenen Jahr 15,7 Mio. Euro an die Anleger zurückgezahlt. Elf Projekte wurden sogar vor dem ursprünglich vereinbarten Termin ausgezahlt. 45 neue Experten, überwiegend aus den Bereichen IT und Immobilien, sind 2017 an Bord des Fintech in der Hamburger HafenCity gegangen und haben das Team auf mittlerweile 97 Mitarbeiter erweitert.

Zudem stellte Exporo 2017 sein Finanzierungsmodell von Crowdinvesting auf Crowdlending um. Hierbei investiert der Anleger per Bank-Darlehen über eine Partnerbank in die Immobilienprojekte. Der Projektentwickler schließt nur noch einen Darlehensvertrag mit der Partnerbank ab. So ist auf der einen Seite eine höhere Besicherung der Darlehen möglich und auf der anderen Seite führt dies zu deutlich einfacheren Prozessen bei der Darlehensvergabe an die Immobilienunternehmen.

Ein weiterer Meilenstein war die Erlangung einer eigenen KWG-Lizenz. Am 19.12.2017 hat Exporo die KWG-Lizenz von der BaFin erhalten und vermittelt über die neue Exporo Investment GmbH Immobilieninvestments in Form von Anleihen. Damit ist Exporo „aus den Schuhen“ des Kleinanlegerschutzgesetzes herausgewachsen und hat die Anpassung digitaler Immobilieninvestments auf den regulierten Markt ein großes Stück vorangetrieben. So ist Exporo nun in der Lage Kapital bis 10 Mio. € pro Immobilienprojekt mittels Anleihe zur Verfügung zu stellen.

Des weiteren kaufte Exporo Mitte 2017 die ersten vier Immobilien in Hannover an und startete damit am 10.1.2018 eine Innovation auf dem deutschen Immobilieninvestmentmarkt: Erstmals können Kapitalanleger mit einer Anlagesumme ab 1.000 Euro online in Immobilien investieren und damit eine Position fast wie ein Eigentümer erhalten – aber ohne die typischen Aufwendungen und Probleme eines Immobilienbesitzers. Hierfür nutzt Exporo eine Anleihe, mit der die Immobilie „digital segmentiert“ wird, um die Vorteile des Immobilieneigentums ohne den normalerweise entstehenden Aufwand zu ermöglichen. “Mit dieser innovativen Anlageform investiert und profitiert der Anleger wie ein Immobilieneigentümer. Darüber hinaus bietet sie eine spannende Alternative zu Immobilienfonds vor allem aber auch gegenüber dem Kauf von Immobilien als Kapitalanlage”, sagt Brunke.

Auch seine Investoren konnte Deutschlands führende Plattform für digitale Immobilieninvestments überzeugen: 8 weitere Millionen Euro Kapital hat Exporo von e.ventures, Holtzbrinck Ventures, Sunstone und BPO Capital erhalten. Die Investoren beschleunigten damit das Wachstum des Fintech-Startups, das alle bisherigen Ziele weit übertroffen hat.

In 2018 plant Exporo mit deutlichem Wachstum in allen Bereichen und der Einstellung weiterer Mitarbeiter.

Über EXPORO:

Exporo ist Deutschland Nr. 1 für digitale Immobilien-Investments und wurde von Simon Brunke, Dr. Björn Maronde, Julian Oertzen und Tim Bütecke gegründet. Seit 2014 hat das Fintech-Start-up 95 Immobilienprojekte erfolgreich mitfinanziert und dafür über 129 Millionen Euro Kapital vermittelt. Bereits über 24 Millionen Euro wurden an Anleger zurückgezahlt.

Immobilien-Investments mit Exporo sind direkt, transparent und einfach: Anleger können Beträge ab 500 Euro in professionelle Immobilienprojekte ihrer Wahl investieren.