Servicehotline:   0800 39 76 760   Mo - Fr, 9 bis 20Uhr

Karlsruhe

Medien
Map
Karlsruhe
Karlsruhe

Städte-Profil

  • Mit über 300.000 Einwohnern ist Karlsruhe die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Baden-Württemberg. Mit dem Karlsruher Institut für Technologie KIT beherbergt sie eine weltweit bedeutende Forschungs- und Bildungseinrichtung, die auch bis 2012 eine der Elite-Universitäten Deutschlands war.
  • Karlsruhe ist ein Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort sowie eine führende IT-Region. Die Lage zwischen Elsass, Schwarzwald und der Schweiz beschert ihm zusätzlich eine hohe Lebensqualität. Dazu tragen auch das milde Klima, die Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt und die Grünanlagen bei.

Bevölkerung

  • Seit 2011 hat die Bevölkerung um 4.300 Personen angestiegen, was sich vor allem in einem positiven Wanderungssaldo begründet.
  • Nach aktuellen Prognosen gewinnt die Stadt bis 2030 circa weitere 18.200 Personen hinzu. Im gleichen Zeitraum soll die Anzahl der Haushalte um 17.200 ansteigen. Dadurch ist die Basis für eine stabile Wohnungsnachfrage in Karlsruhe gegeben.
  • Bezüglich der Altersstruktur werden in Zukunft vermutlich die Studenten und die Personen des dritten Lebensalters die stärksten Nachfragegruppen auf dem Wohnungsmarkt sein.

Infrastruktur

  • Karlsruhe verfügt über eine exzellente Infrastruktur. Von der Stadt lassen sich die A8, A5, A65 und A35 schnell erreichen, wodurch ein hervorragender überregionaler Individualverkehr sichergestellt wird.
  • Ein gut ausgebautes Liniennetz weist der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden auf. Dicht bei der Stadt liegen zudem die Flughäfen Frankfurt am Main, Stuttgart und Straßburg.
  • Der Karlsruher Rheinhafen gehört zu den wichtigsten Binnenhäfen innerhalb Europas. Pro Jahr werden dort rund sieben Millionen Tonnen Transportgüter umgeschlagen.
  • Vom Karlsruher Hauptbahnhof fahren jeden Tag mehr als 150 Fernzüge ab, die eine schnelle Verbindung in andere deutsche Metropolen und nach Paris ermöglichen.
  • Ein effizienter und flächendeckender Personaltransport innerhalb der Stadt wird durch den Karlsruher Verkehrsverbund ermöglicht.

Arbeit / Wirtschaft

  • Prägende Branchen sind neben der öffentlichen Verwaltung der Maschinenbau, chemische Industrie und die Informations- und Kommunikationstechnologie. Weitere bedeutende Wirtschaftszweige sind die Umweltforschung, Nanotechnologie und Mikrosystemtechnik.
  • Zu den bekanntesten Unternehmen in Karlsruhe gehören die EnBW Energie BadenWürttemberg AG, dm-drogerie markt GmbH & Co. KG, Michelin Reifenwerke KgaA, L’Oréal Deutschland GmbH & Co. KG und Siemens AG.
  • Die Beschäftigtenzahlen sind in den letzten Jahren angestiegen. Seit 2009 hat sich die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten um 6,7 % erhöht.
  • Im Jahr 2009 betrug die Arbeitslosenquote 6,6 %. Sie ist deutlich gefallen und pendelt sich mittlerweile um die 3,5 % ein. Damit liegt sie erheblich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt von etwa 6,7 %.

Bildung / Kultur

  • Karlsruhe bietet Kindern und Jugendlichen eine umfassende Ausbildung, die von der Grundschule bis zur Gesamtschule und das Gymnasium bis hin zu Berufsschulen reicht. Zudem ist Karlsruhe mit seinen neun Hochschulen ein anerkannter Studienort. 42.350 Studenten an 26 Forschungseinrichtungen streben nach einem gehobenen Bildungsabschluss.
  • Die Stadt ist Sitz des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), welches das größte Forschungszentrum der Bundesrepublik und zu den größten Arbeitgebern der Großstadt zählt.
  • Die Karlsruher Wirtschaft und die wissenschaftlichen Einrichtungen sind eng miteinander vernetzt. Durch den intensiven Wissens-, Technologie- und Fachkräftetransfer erhalten die Unternehmen wertvolle Impulse.

Freizeit / Sport

  • Karlsruhe verfügt mit dem Wildparkstadion und der Europahalle über zwei bedeutende Sportstätten. Auch die DM-Arena der Messe Karlsruhe ist ein wichtiger Veranstaltungsort.
  • Einer der bekanntesten Vereine der Stadt ist der Fußballclub Karlsruhe SC, bei dem Nationalspieler wie Mehmet Scholl und Oliver Kahn ihre Karriere starteten.
  • Karlsruhe hat einen hohen Naherholungswert, dank der umliegenden Mittelgebirge. Außerdem verfügt die Großstadt über zahlreiche Grünanlagen in Innenstadtnähe, die zusammen eine Größe von 900 ha aufweisen. Diesbezüglich sind insbesondere der Schlossplatz, der Schlossgarten und der Zoologische Stadtgarten zu erwähnen.
  • Die einkommensstarken Einwohner und die vielen Studenten tragen dazu bei, dass Karlsruhe ein lebendiges kulturelles Leben hat.

Top-Wohnlage

  • Zu den besten Wohnlagen in Karlsruhe gehören in Teilen die Stadtteile Durlach und Südweststadt sowie Rüppurr, Innenstadt-West und Weststadt.
  • Wohneigentum in Karlsruhe zu kaufen, ist in Relation zum Einkommen vor Ort teurer als in vergleichbaren Großstädten, wodurch die Nachfrage nach Mietwohnungen und Miethäusern besonders hoch ist. Im Eigenheimsegment kostet ein Reihenhaus im Durchschnitt 285.000 Euro. Für ein freistehendes Einfamilienhaus müssen rund 460.000 Euro aufgewendet werden.
  • Die Wohnungsmieten im Neubau betragen im Maximum 12,80 Euro pro Quadratmeter, was einen Anstieg von 56 % im Vergleich zum Jahr 2000 bedeutet. Die Mieten für Bestandswohnungen betragen im Maximum 10,60 Euro pro Quadratmeter. Dies ist ein Anstieg von 66 % seit dem Jahr 2000.

Investitionsfaktoren

  • Karlsruhe verfügt über eine gute Wirtschaftskraft, ein breites Arbeitskräfteangebot und Hochschulen mit unterschiedlichsten Fachrichtungen. Dies zieht junge Arbeitnehmer ebenso an wie Familien und Studenten. Auch die hohe Lebensqualität ist ein entscheidender Pull-Faktor von Karlsruhe.
  • Die Wohnungsnachfrage in Karlsruhe ist bleibend hoch. Es ist zu erwarten, dass sich dieser Trend zukünftig weiter verschärft.
  • Der Wohnungsleerstand liegt mit 2,3 % deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt.
  • Die hervorragende Wertestabilität und exzellente Vermietbarkeit schafft sichere Einnahmen.
  • Preisniveau am Wohnimmobilienmarkt steigt stetig an, wodurch hohe Renditen ermöglicht werden. Das Potenzial ist noch nicht ausgereizt.

Prognose

  • Seit 2000 sind die Preise für Wohnimmobilien in Karlsruhe stetig angestiegen. Dieser Trend ist noch nicht ausgereizt, weshalb langfristig mit einem weiteren Preisanstieg zu rechnen ist.
  • Ein Anstieg der Haushalte ist bis zum Jahr 2030 prognostiziert. Dies ist ein bedeutender Faktor für die Wohnimmobiliennachfrage.
  • Karlsruhe verfügt noch über ein Reservoir an entwicklungsfähigen sowie attraktiven Grundstücken. Derzeit werden rund 631 Wohnungen pro Jahr gebaut, die die hohe Nachfrage nicht decken.

Beurteilung

  • Karlsruhe ist für Immobilieninvestoren einer der Top-Standorte in Deutschland. Die starke wirtschaftliche Position und die Funktion als führender Hochschulstandort sorgen zusammen mit einem Anstieg der Haushalte zu einer ansteigenden Wohnungsnachfrage. Dadurch lassen sich in Karlsruhe gute Renditen bei Wohnimmobilien erzielen.

Weiterführende Informationen

Das könnte Sie auch interessieren:


Quellen:

Fakten

  • Einwohnerzahl 307.755
  • Infrastruktur A5, A8, A35, A65, ICE-, TGV- und IC-Anbindung, Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden, Karlsruher Rheinhafen
  • Wirtschaftsschwerpunkte Verwaltungs-, Technologie- und Forschungsstandort
  • Kaufkraft / Einw. 22.372 € (2015)
  • Arbeitslosenquote 3,7 % (10/2016)
  • Besonderheiten Schloss Karlsruhe, Bundesverfassungsgericht und Bundesgerichtshof, Marktplatz mit Pyramide, Zoologischer Stadtgarten
  • Top Wohnlagen Rüpurr, Durlach, Märchenviertel
  • Leerstandsquote 2,3% (2015)
  • Wohnen Bauland (gute Lage) 490 - 650 € / m²
  • Wohnen Eigentum (gute Lage) 2.300 - 3.100 € / m²
  • Mietspiegel (gute Lage, ab 60 m², Stand: 2015) 9,23 € / m²

Registrieren

Mit der Registrierung auf Exporo.de erklären Sie sich mit unseren AGB, unserer Datenschutzerklärung sowie den Bestimmungen zu Cookies & Internet-Werbung einverstanden. Bereits registriert?