Servicehotline:   0800 39 76 760   Mo - Fr, 9 bis 20Uhr

Hannover

Medien
Map
Hannover-neues-Rathaus

Städteprofil

  • Die Stadt Hannover mit ihren 551.914 Einwohnern ist die Landeshauptstadt von Niedersachsen. Sie war einst die Hauptstadt des Kurhannovers und anschließend des Königreichs Hannovers. Obgleich im Zweiten Weltkrieg weite Teile des alten Stadtbildes zerstört worden sind, weist die norddeutsche Großstadt noch immer Prachtbauten aus dem Mittelalter und dem 17., 18. und 19. Jahrhundert auf.
  • Hannover ist eine äußerst grüne Stadt mit Anlagen wie den prachtvollen Herrenhäuser Gärten und der Eilenriede. Auch die Nähe zur Lüneburger Heide und zum Steinhuder Meer trägt zu einem hohen Naherholungswert bei.
  • Seit Kriegsende konnte sich Hannover mit der Industriemesse, der CeBIT und zahlreichen weiteren Messen zu einem der bedeutendsten Messestandorte weltweit entwickeln. Weitere entscheidende Impulse erhält Hannover durch die Funktion als Landeshauptstadt und Unternehmen wie VW Nutzfahrzeuge, Continental, Medizinische Hochschule Hannover, Wabco und TUI. Zudem konnte ein Cluster an Banken und Versicherungen entstehen.

Bevölkerung

  • Erstmals überschritt die Einwohnerzahl die 500.000-Marke im Jahr 1956. Über die Jahre hinweg kam es zu einem leichten Anstieg der Bevölkerung, was sich vor allem in den letzten Jahren durch den verstärkten Zuzug von Personen aus den EU-Staaten und Südeuropa begründet. Ein Großteil der Wanderungsgewinne entfällt auf junge Erwachsene zwischen 18 und 24 Jahren, die in Hannover studieren, ihre Ausbildung absolvieren oder eine Arbeitsstelle gefunden haben.
  • Aufgrund des positiven Wanderungssaldos von jungen Personen liegt das Durchschnittsalter der Bevölkerung bei 42,5 Jahren. Für das Jahr 2030 wird von einem Durchschnittsalter von 44,3 Jahren ausgegangen. Das Verhältnis von Geburten und Sterbefällen ist nahezu ausgeglichen.
  • 15 % der Bevölkerung entfallen auf Kinder und Jugendliche. Zwei Drittel der Einwohner befindet sich im erwerbsfähigen Alter. Bis zum Jahr 2030 wird mit einem leichten Anstieg der Kinder und Jugendlichen sowie mit einem starken Anstieg der Senioren gerechnet. Die Gesamtbevölkerung soll um knapp 20.000 Personen ansteigen.

Infrastruktur

  • Hannovers Infrastruktur ist führend in Deutschland und innerhalb des europäischen Raums, was sich in umfangreichen Ausbaumaßnahmen im Rahmen der Weltausstellung EXPO 2000 begründet. Auch die Funktion als Messestadt trägt dazu bei.
  • 12 Stadtbahnen und 38 Busse verknüpfen alle Stadtteile und das Umland von Hannover miteinander. Für den Fernverkehr stehen den Einwohnern und Besuchern der Hauptbahnhof mit seinen ICE-Anschluss und der Flughafen zur Verfügung. Rund 170 Millionen Personen nutzen jährlich den Flughafen Hannover als Start- und Landepunkt.
  • Für den Individualverkehr gibt es ein hervorragend ausgebautes Netz an Radwegen und Straßen. Am Autobahnkreuz Hannover-Ost treffen die A2 und die A7 aufeinander. Über das Stadtgebiet verlaufen die A 37 und A 352 sowie sieben Bundesstraßen.

Arbeit / Wirtschaft

  • Hannover verfügt über eine solide Wirtschaftsstruktur mit einem positiven Pendlersaldo. Die Beschäftigungszahlen sind leicht angestiegen. Gleiches zählt für das Arbeitsplätzeangebot.
  • Ein signifikantes Beschäftigungswachstum konnte in den letzten Jahren vor allem in den Bereichen wissenschaftliche und technische Dienstleistungen, Verkehr und Lager, Handel, Gesundheits- und Sozialwesen und im verarbeitetem Gewerbe verzeichnet werden.
  • Die Kaufkraft je Einwohner ist in den letzten Jahren leicht gestiegen. Gleiches zählt für den Einzelhandelsumsatz, wodurch Hannover ihre Position als begehrte Einkaufsstadt mit großem Einzugsradius in Norddeutschland bestärkt.
  • Die umsatzstärksten Unternehmen mit Sitz in Hannover sind der Automobilzulieferer Continental AG mit 188.689 Beschäftigten und die ContiTech AG mit 32.775 Beschäftigten. Darauf folgen die TUI AG, VW Nutzfahrzeugen und AGRAVIS Raiffeisen AG.
  • Gezielt fördert die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt die Leitbrachen Digitale Wirtschaft, Energie und Mobilität, Produktionstechnik, Kreativwirtschaft und Multimedia sowie Life Sciences und Medizintechnik. Damit wappnet sich die Großstadt für die Zukunft.
  • Hannover ist ein weltweit anerkannter Messestandort und verfügt über eine Ausstellungsfläche von 470.000 qm.

Bildung / Kultur

  • Hannover verfügt über neun Hochschulen, an denen 40.000 Studierende eingeschrieben sind. Einen hervorragenden Ruf über das Land hinaus genießen die Medizinische Hochschule und die Tierärztliche Hochschule.
  • Als Landeshauptstadt weist die Stadt ein breites Kulturangebot aus Theater, Oper und Schauspiel auf. Die Oper Hannover ist berühmt für ihre avantgardistischen Aufführungen bekannter Opern-Klassikern.
  • Mit dem Sprengel Museum und zahlreiche Galerien verfügt die Stadt über ein umfangreiches Angebot an hochwertiger Kunst.

Freizeit / Sport

  • Hannover besitzt mit dem Maschsee inmitten der Stadt über ein beliebtes Naherholungsziel. Joggen, Tretboot fahren und Segeln sind nur einige Aktivitäten, die auf dem künstlichen Gewässer möglich sind.
  • Die Anzahl an Sportvereinen ist immens. Bundesweit bekannt ist der Fußballverein Hannover 96, der zwischen der 1. und 2. Bundesliga pendelt.
  • Das Steinhuder Meer mit seinen Wassersportmöglichkeiten und das Mittelgebirge Harz mit seinem Freizeitangebot sind von Hannover aus schnell erreicht. Sie tragen dadurch zum Freizeitwert der Stadt bei.

Top Wohnlagen

  • Die besten Wohnlagen in Hannover sind Herrenhausen, Alte Bult, Zoo, Waldheim, Südstadt, Kirchrode, Isernhagen-Süd, List und Philosophenviertel. Dort lassen sich Höchstmieten für Neubauwohnungen von 13,50 Euro pro Quadratmeter erzielen.
  • Die Mietpreise für die Top-Wohnlagen sind seit dem Jahr 2000 im Durchschnitt um 64 % gestiegen.

Investitionsfaktoren

  • Der Wohnungsmarkt Hannover galt lange als entspannt. Seit 2005 steigen die Einwohnerzahlen stetig und damit die Nachfrage nach Wohnraum. Es ist davon auszugehen, dass auch zukünftig aufgrund der positiven Bevölkerungsentwicklung dieser Trend fortsetzen wird.
  • Die Wirtschaft Hannovers ist stabil und ein großer Pullfaktor für Arbeitssuchende. Auch die Hochschulen tragen dazu bei, dass Hannover einen positiven Wanderungssaldo hat. Dies wirkt sich auf den Wohnungsmarkt und die Immobilienpreise aus Investorensicht ebenfalls positiv aus.

Prognose

  • Hannover kann sich mehr und mehr als attraktiver Wohn- und Arbeitsort behaupten, wodurch weiterhin ein Aufschwung am Immobilienmarkt zu erwarten ist.
  • Das Wohnungsangebot in Hannover ist knapp und wird es aufgrund der nicht übermäßigen Wohnungsbauprojekte vorerst bleiben. Besonders kleinerer Wohnraum für Auszubildende, Studenten, junge Familien und Senioren wird zunehmend stark gefragt sein, sodass sich dort gute Renditen erzielen lassen.

Beurteilung

  • Hannover ist ein stiller Star unter den Investmentstandorten Deutschlands. Auf den zweiten Blick der Standortanalyse Hannover offenbaren sich Stärken wie eine solide Wirtschaft, ein positiver Wanderungs- und Pendlersaldo sowie eine hohe Lebensqualität. Investoren haben eine gute Chance, langfristig Gewinne zu erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Fakten

  • Einwohnerzahl 551.914
  • Infrastruktur A 2, A 7, A 37, A 352 ICE/IC/RE, Flughafen Hannover-Langenhagen
  • Wirtschaftsschwerpunkte Metall-, Elektro-, Nahrungsmittel-, Investitionsgüter- und Autozulieferbranche
  • Kaufkraft / Einw. 22.295 €
  • Arbeitslosenquote 7,0 %
  • Besonderheiten Internationaler Knotenpunkt für Handel und Industrie, Computermesse Cebit, zahlreiche Erholungsgebiete (Maschsee)
  • Top Wohnlagen Herrenhausen, Alte Bult, Zoo, Waldheim, Südstadt, Kirchrode, Isernhagen-Süd, List und Philosophenviertel
  • Leerstandsquote (2014) 5,7%
  • Wohnen Bauland (gute Lage) 240 - 470 € / m²
  • Wohnen Eigentum (gute Lage) 1.900 - 3.875€ / m²
  • Mietspiegel (gute Qualität, ca. 70 m² Wohnungsgröße) 9,50 € / m²

Registrieren

Mit der Registrierung auf Exporo.de erklären Sie sich mit unseren AGB, unserer Datenschutzerklärung sowie den Bestimmungen zu Cookies & Internet-Werbung einverstanden. Bereits registriert?