Service-Hotline:   040 / 210 91 73 - 00   Mo - Fr, 9 bis 20 Uhr

Hansemannstraße

Projektentwickler: WvM Unternehmensgruppe

Medien
Map
Visualisierung Projekt "Hansemannstraße" 1
Visualisierung Projekt "Hansemannstraße" 2
Innenvisualisierung Projekt "Hansemannstraße"
Erfolgreich finanziert
Projekt
Neubau
Status
Baugenehmigung liegt vor
Lage
Köln
Sie haben eine Frage? Nutzen Sie unseren Rückrufservice!
5,0%
Zinsen pro Jahr
5
verbleibende Monate
bis zur Rückzahlung
Finanzierungsziel 1.014.000€
Bereits investiert
. . .
Mindestanlage
500€
. . .
Investieren nicht mehr möglich

Alle Neuigkeiten zum Projekt


15.08.2018 Baustopp beendet

  • Rohbau begonnen
  • Vergaben abgeschlossen

Stand der Baumaßnahmen:

Nachdem der Baustopp beendet wurde, konnten die Bodenplatten fertiggestellt werden. Die ersten Wände des Rohbaus stehen und die Arbeiten schreiten stetig voran. Mittlerweile sind alle Gewerke vergeben.

Das Projekt befindet sich weiter im leichten zeitlichen Verzug.

Neuigkeiten zum Vertrieb:

Eine weitere Einheit wurde veräußert. Somit sind 38 der 39 Wohneinheiten verkauft.

29.05.2018 Erdarbeiten schreiten voran

  • Ausführungsplanung abgeschlossen
  • Vertrieb ein voller Erfolg
Hansemannstrasse

Stand der Baumaßnahmen:

Das Ausheben der Baugrube verläuft nach Plan und die Arbeiten der Bodenplatten sind zur Hälfte abgeschlossen. Nachdem die Ausführungsplanung fertiggestellt werden konnte, wurde im Anschluss die Ausschreibung vorangetrieben und abgeschlossen. Die Verhandlungen verlaufen sehr positiv und die Vergaben der Gewerke können demnächst auch beendet werden.

Das Projekt befindet sich zeitlich in Verzug. Die Rückzahlung wird nach Rücksprache mit dem Projektentwickler dennoch planmäßig erwartet.

Stellungnahme von WvM zum Baustopp:

Am 28.03.2018 sind im Zuge der Baugrubenherstellung (Unterfangung Nachbargebäude) Risse in Nachbargebäuden entstanden, welche zu einer temporären Stilllegung der Baumaßnahme durch die Bauaufsicht der Stadt Köln geführt haben. Daraufhin sind Absicherungsmaßnahmen der Nachbargebäude in Abstimmung mit der Stadt durch die WvM vorgenommen worden, welche eine Fortführung der Baumaßnahme ca. Anfang Juni ermöglichen. In der Summe ist ein Zeitverzug durch diese Ereignisse von ca. 6-8 Wochen für die Baumaßnahme entstanden, welche im Rahmen des weiteren Bauzeitenplans aufgefangen werden kann. Der Fertigstellungstermin Ende 2019 ist nach derzeitigen Erkenntnissen nicht gefährdet.

Neuigkeiten zum Vertrieb:

Der Vertrieb verläuft sehr positiv. 37 der 39 Wohneinheiten sind verkauft. Eine weitere Wohnung ist reserviert.

Kurze Fakten zum Projekt auf einen Blick

  • Moderne Wohnimmobilie in sehr attraktiver Kölner Innenstadtlage.

  • Die Baugenehmigung für das Projekt liegt vor.

  • Der aktuelle Vorabverkauf der Wohneinheiten beträgt rund 90 %.

  • Projektinitiator ist die WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH – einer der größten Kölner Projektentwickler mit über 20 Jahren Erfahrung und der jährlich rund 400 Wohnungen baut oder revitalisiert.*

  • Die WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH gewährt der Nachrangdarlehensnehmerin eine Kreditlinie in Höhe von bis zu 3 Millionen Euro nachrangig zu den Mitteln der Exporo Anleger.*

  • Selbstschuldnerische, notariell beglaubigte Bürgschaft des Geschäftsführers der Nachrangdarlehensnehmerin, Herrn von Moers, über die Gesamtsumme des Investmentkapitals der Exporo-Anleger zzgl. Zinsen.*

  • Feste Verzinsung: 5,0 % (endfällig)

  • Laufzeit: 30.01.2019 (ca. 13 Monate)**

  • Bis zu 10.000 Prämienmeilen bei Miles & More sichern.



* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz dieser Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Risiko & Sicherheiten

Bevor den Anlegern ein Investment vorgestellt wird, trifft Exporo anhand von festgelegten formalen Kriterien eine Auswahl, sodass nur ca. 3 – 5 % der angefragten Projekte als Investment angeboten werden. Der Einsatz folgender Nachrangsicherheiten ist vorgesehen:

  • Der gesamte Zahlungsverkehr zwischen Anlegern und Nachrangdarlehensnehmerin (PRIMUS Siebte ImmoInvest GmbH) erfolgt über einen Zahlungsdienstleister und wird von einer Treuhänderin koordiniert. Die Gelder werden erst an die Nachrangdarlehensnehmerin ausbezahlt, wenn die Treuhänderin die Auszahlungsbedingungen geprüft hat (u.a. selbstschuldnerische, notariell beglaubigte Bürgschaft des Geschäftsführers der Nachrangdarlehensnehmerin, Rahmenvertrag für die Kreditlinie in Höhe von 3 Mio. Euro zwischen Nachrangdarlehensnehmerin und der WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH als Darlehensgeberin, ein unterzeichneter Kreditvertrag mit der finanzierenden Bank und eine elektronische Kopie eines notariellen Schreibens, dass den aktuellen Verkaufsstand für die bereits verkauften Einheiten des Projekts in Höhe von rund 90 % der Einheiten bestätigt, liegen vor).*

  • Die Gesellschafter der Nachrangdarlehensnehmerin dürfen sich keine Gewinne aus dem Projekt entnehmen, bevor alle Nachrangdarlehen der Investoren zurückgezahlt worden sind.*

  • Es liegt von dem Geschäftsführer der Nachrangdarlehensnehmerin, Herrn Wolfgang von Moers, eine selbstschuldnerische, notariell beglaubigte Bürgschaft über die Gesamtsumme des Investmentkapitals zzgl. Zinsen der Exporo-Investoren vor.*

  • Die WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH gewährt der Nachrangdarlehensnehmerin eine Kreditlinie in Höhe von bis zu 3 Millionen Euro nachrangig zu den Mitteln der Exporo Anleger.*

Exporo Klasse

AA
A
B
C
D
E
F
Der Plattformbetreiber nimmt im Vorfeld des Einstellens eines Projekts auf der Plattform lediglich eine Prüfung nach formalen Kriterien vor. Das Einstellen auf der Plattform stellt keine Investitionsempfehlung dar. Der Plattformbetreiber beurteilt nicht die Bonität des Projektinhabers und überprüft nicht die von diesem zur Verfügung gestellten Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ihre Vollständigkeit oder ihre Aktualität.

Das Projektprofil und die Projektbeschreibung auf der Plattform erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die für die Beurteilung der angebotenen Anlage erforderlich sind. Investoren sollten die Möglichkeit nutzen, dem Darlehensnehmer über die Plattform Fragen zu stellen, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und fachkundige Beratung einzuholen, wenn sie unsicher sind, ob sie diesen Darlehensvertrag abschließen sollten.
Kategorie Ausprägung Bewertungspunkte
Standort Guter Standort
(Infrastruktur vorhanden, eher Stadtteil-, Randlagen)
2
Kapitalverteilung vorrangig größer als 80% 2
Kapitalverteilung nachrangig 1% - 9% 3
Verkaufs-/ Vermietungsstand Objekt größtenteils verkauft bzw. vermietet 1
Status des Immobilienprojekts Neubau (reife Phase) 4
Erfahrung Projektentwickler Über 150 Mio. Euro entwickelt 1
Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken Persönliche Bürgschaft oder Patronatserklärung
Keine Grundschuld
-2
Exporo Klasse B 11
Immobilieninvestment Hansemannstrasse

Projektbeschreibung

Hansemannstrasse - schöner Wohnen im Kölner Veedel

  • Inmitten des bunten und urbanen Viertels Köln-Ehrenfeld entwickelt die PRIMUS Siebte ImmoInvest GmbH auf dem ca. 2.447 m² großen Grundstück das moderne Neubauprojekt “Hansemannstraße“.

  • Das Wohnensemble besteht aus 39 wunderschönen Eigentumswohnungen. Diese bieten ihren zukünftigen Bewohnern attraktiv geschnittene Grundrisse in Form von 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen von ca. 49 m² bis ca. 154 m². Jede Wohneinheit ist damit ein Unikat, das sich individuellen Bedürfnissen anpasst. Fast alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Loggia bzw. Dachterrasse. Drei Wohnungen im Erdgeschoss haben zusätzlich zu den Terrassen jeweils einen Gartenanteil. Des Weiteren bieten die Wohnungen eine hochwertige Ausstattung wie z. B. anspruchsvolle Sanitäranlagen namhafter Hersteller sowie Schiffsbodenparkett und Fußbodenheizung. Abgerundet wird das Neubauprojekt durch drei Aufzüge, die sich jeweils in einem der Treppenhäuser befinden. Vorgesehen ist, dass jede Hausebene von Tiefgarage bis zum Dachgeschoss durch die Aufzüge erschlossen wird. Die Bewohner der Immobilie “Hansemannstraße” müssen also keine Treppen mehr steigen, um Ihre Wohnung zu erreichen.

  • Der Verkauf der Eigentumswohnungen durch die WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH hat bereits begonnen und ein Vorabverkauf von 90 Prozent der Wohneinheiten kann durch notarielle Kaufverträge nachgewiesen werden. Die Baugenehmigung für das Projekt liegt vor und die ersten Baumaßnahmen am Immobilienprojekt im Nordwesten der Stadt sind erfolgt.

  • Durch den ruhigen Innenhof wird das Wohnhaus zu einem Ort der Ruhe, Entspannung und Privatsphäre inmitten der Großstadt. Hier entstehen wertbeständige Wohnungen in einem modernen und lebensfrohen Umfeld.

Koeln_Makrolage

Lage

Makrostandort

Köln: Zwischen Rheinländischer Tradition und Medienmetropole

  • Köln ist mit rund 1,06 Mio. Einwohnern¹ die bevölkerungsreichste Stadt in Nordrhein-Westfalen und gleichzeitig die viertgrößte Kommune Deutschlands. Die im Jahre 50 n. Chr. von den Römern gegründete Stadt ist heute eine wichtige Wirtschafts- und Kulturmetropole mit internationalem Ansehen und hat sich zu einem der führenden Standorte des weltweiten Kunsthandels entwickelt. Darüber hinaus ist Köln ein bedeutender Standort vieler Medienunternehmen, Musikproduzenten und Verlagshäuser.

  • Durch den Kölner Dom, den Karneval sowie zahlreiche weitere kulturelle Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten zählt Köln zu einem der wichtigsten Reiseziele innerhalb Europas. Gleichermaßen trägt auch die 2.000 Jahre alte Stadtgeschichte, kombiniert mit kulinarischen Highlights und dem modernen Großstadtflair, zu dem großen touristischen Interesse bei. Auch unter Akademikern ist die Stadt Köln durchaus bekannt: Mit der Universität zu Köln und zahlreichen anderen renommierten Hochschulen bildet Köln den größten Bildungs- und Forschungsstandort der Metropolregion Rhein-Ruhr. Angesichts der infrastrukturellen Anbindung der Stadt ist es kaum verwunderlich, dass Köln die Stadt mit einem der höchsten Straßen- und Schienenverkehrsaufkommen im Personenund Güterverkehr in Deutschland ist. Mit zahlreichen Autobahnanbindungen, dem internationalen Flughafen Köln/Bonn und dem zweitgrößten Binnenhafen Deutschlands ist Köln nahezu perfekt mit allen deutschen, europäischen und interkontinentalen Knotenpunkten vernetzt. So liegt es auch nahe, dass Köln eine beliebte Stadt zum Wohnen und Arbeiten ist: Durch eine stetig steigende Einwohnerzahl ist die Nachfrage nach Wohnungen und Einfamilienhäusern auf einem sehr hohen Niveau. Dies spiegelt sich auch in dem Mangel an Wohnungsneubauten wider: Bis 2020 fehlen Köln im Schnitt etwa der Neubau von 2.200 Wohnungen – und das jedes Jahr.

  • Diese Entwicklung schlägt sich ebenso in der stetig gesunkenen Leerstandsquote nieder, in 2015 angekommen bei 1,1%. Nur in München, Hamburg und Frankfurt standen in Deutschland weniger Wohnungen leer. Da in der Folge die Miet- und Kaufpreise kontinuierlich steigen, sind Kölner Immobilien zu beliebten Anlageobjekten für Investoren geworden. 2016 wurde Wohnung- und Teileigentum im Wert von insgesamt ca. 1,52 Mrd. Euro veräußert.²

Mikrostandort

Köln-Ehrenfeld: Vom Arbeiterstadtteil zum Trendviertel

  • Im Westen der Metropole Köln befindet sich der Stadtteil Ehrenfeld zwischen den Stadtteilen Lindenthal sowie Braunsfeld und Neuehrenfeld. Müngersdorf und Bickendorf befinden sich im Westen des Stadtteils und Neustadt-Nord im Osten von Ehrenfeld. Sein Stadtbild ist geprägt von Bürgerhäusern aus der Gründerzeit, Industriebauten und Mietshäusern aus den 1950er- bis 1970er-Jahren. Die Bebauung weist auf die Historie des Stadtteils hin: Es war ein Arbeiter- und Industriebezirk, in dem Menschen aus allen Teilen der Welt einen Neubeginn starteten. In den letzten Jahren hat sich das Erscheinungsbild Ehrenfelds aufgrund zunehmender Gentrifizierungsprozesse entscheidend verändert. Das Stadtviertel gewann an Attraktivität, was sich in den bisher vergleichbaren geringen Miet- und Kaufpreisen, der guten Infrastruktur und der Innenstadtnähe begründet. Es wird als Wohnviertel immer beliebter, wofür die derzeit ansteigenden Immobilienpreise und die Zunahme an Unterhaltungsmöglichkeiten sowie Szenebars eindeutige Indikatoren sind.

  • Das Immobilienprojekt befindet sich in der Hansemannstraße 4-12 und damit dicht an der B59, die direkt in die City führt. Nur wenige Gehminuten sind es bis zur U-Bahn- Station Venloer Straße Gürtel und zur S-Bahn-Station Köln-Ehrenfeld, weswegen ein hervorragender Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr besteht. Der etwa drei Kilometer entfernte Kölner Hauptbahnhof lässt sich in neun Minuten mit der S-Bahn erreichen. Für die täglichen Besorgungen ist keine Fahrt ins Stadtzentrum erforderlich. In Fußnähe zum Immobilienprojekt befinden sich Drogerien, Supermärkte und italienische, türkische sowie afrikanische Lebensmittelgeschäfte. Zur Attraktivität des Stadtteils Ehrenfeld tragen das umfangreiche Kulturangebot, das Bildungsangebot und die Naherholungsmöglichkeiten bei. In wenigen Fahrminuten mit Bahn oder Pkw ist die Grünanlage Innerer Grüngürtel erreicht. Ein begehrtes Ausflugsziel ist ebenfalls der drei Kilometer entfernte Lindenthaler Tierpark. Damit verfügt Ehrenfeld über alle weichen und harten Standortfaktoren, die einem Wohnort eine hohe Attraktivität schenken. Es wundert daher kaum, dass auch Promis wie der Journalist Hans-Günter Wallraff dort ihren Wohnsitz gefunden haben.

Finanzierungsstruktur

Baubeginn: bereits erfolgt
Vertrieb: bereits erfolgt
Fertigstellung (geplant): ca. Herbst 2019
Erwarteter Projekterlös: ca. 16,600 Mio. €

Das Investment

Das Investmentangebot richtet sich an Kapitalanleger, die kurzfristig in den deutschen Immobilienmarkt investieren und an dem Erfolg eines nachfragegerechten Immobilienprojekts partizipieren möchten.

  • Die Investition in das Immobilienprojekt “Hansemannstraße” erfolgt in Form eines Nachrangarlehens an die PRIMUS Siebte ImmoInvest GmbH mit Sitz in Köln, welche zur Unternehmensgruppe WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH gehört.

  • Die Investoren profitieren von einer endfälligen Verzinsung in Höhe von 5,0 % pro Jahr sowie einer kurzen Laufzeit von etwa 13 Monaten. Ziel des Projektes ist die Errichtung eines modernen Mehrfamilienhauses mit insgesamt 39 Wohneinheiten sowie einer Tiefgarage mit 27 PKW-Stellplätzen. Die Wohneinheiten und Tiefgaragen-Stellplätze sollen im Wege des Verkaufs veräußert werden.

  • Die Rückzahlung inklusive der Verzinsung erfolgt zum 30.01.2019.

  • Die Verzinsung beginnt mit dem Tag des Eingangs des Investmentbetrags.

  • Das Nachrangdarlehen ist zweckgebunden für das Immobilienprojekt “Hansemannstraße” in Köln- Ehrenfeld.

  • Um die Finanzierungsstruktur im Rahmen der Realisierung des Projektes “Hansemannstraße” zu optimieren, soll ein Teil der Gesamtfinanzierung über nachrangige Darlehen abgedeckt werden.

Projektentwickler

uploads/WvM_clone_557.png

Die WvM Unternehmensgruppe ist ein sehr erfahrener Projektentwickler mit Sitz in Köln. Mit einem Verkaufsvolumen von 160 Mio. € im Jahr 2015 ist die WvM der größte inhabergeführte Entwickler für Wohnimmobilien in Köln. Das Unternehmen beschäftigt 106 Mitarbeiter, darunter Bauingenieure, Architekten, Immobilienkaufleute sowie Marketing- und Vertriebsspezialisten, für eine möglichst breitgefächerte Expertise in der Auswahl und Abwicklung geeigneter Projekte.

Eigentümerin und Projektentwicklerin des Bauvorhabens „Hansemannstraße“ in Köln ist die PRIMUS Siebte Immo- Invest GmbH. Das Unternehmen gehört zur WvM Unternehmensgruppe.

Erfahren Sie mehr zum Projektentwickler
Gesellschaft: WvM Unternehmensgruppe
Geschäftsführer: Wolfgang von Moers, Martin Koll und Michael Königs
Gründung: 1992
Adresse: Sachsenring 83, 50677 Köln
Telefon: +49 (0) 221 931 29 00
Email: post@wvm.de

Die WvM Unternehmensgruppe ist ein sehr erfahrener Projektentwickler mit Sitz in Köln. Mit einem Verkaufsvolumen von 160 Mio. € im Jahr 2015 ist die WvM der größte inhabergeführte Entwickler für Wohnimmobilien in Köln. Das Unternehmen beschäftigt 106 Mitarbeiter, darunter Bauingenieure, Architekten, Immobilienkaufleute sowie Marketing- und Vertriebsspezialisten, für eine möglichst breitgefächerte Expertise in der Auswahl und Abwicklung geeigneter Projekte. Die WvM bedient die komplette Wertschöpfungskette eines Immobilienprojektes: Von dem Erwerb der Grundstücke und Häuser vor allem in innerstädtischen Top-Lagen über die Entwicklung und Planung von Neu- und Erweiterungsbauten bis zu der Sanierung von Bestandsobjekten und deren Vermarktung. In der Planungsabteilung der WvM entwickeln Architekten und Projektentwickler auf Grundlage von Marktforschungsergebnissen und dem zielsicheren Gespür für Immobilien auf diese Weise jedes Jahr große und kleinere Bauvorhaben – immer mit dem Anspruch ein besonderes Wohnerlebnis zu schaffen und gleichzeitig stets den Fokus auf die Wirtschaftlichkeit und den Erfolg des Projektes zu richten.