Service-Hotline:   040 / 210 91 73 - 0   Mo - Fr, 9 bis 20 Uhr

Wohnpark Langen

Projektentwickler: FBW Projektbau GmbH

Medien
Map
Projekt-Wohnpark-Langen-Draufsicht
Projekt-Wohnpark-Langen-Draufsicht-1
Projekt-Wohnpark-Langen-Draufsicht-2
Erfolgreich finanziert
Projekt

Neubau

Status

Im Bau

Lage

Langen

Sie haben eine Frage? Nutzen Sie unseren Rückrufservice!
5.5%
Zinsen pro Jahr
18
verbleibende Monate
bis zur Rückzahlung
Finanzierungsziel 2.500.000€
Bereits investiert
2.474.702€
Mindestanlage
500€
98%
Exporo Investment-Rating ? Hilfe
AA
A
B
C
D
E
F
Investieren nicht mehr möglich

Kurze Fakten zum Projekt auf einen Blick

  • Der Baubeginn ist erfolgt.

  • Das Objekt wurde bereits zu 100 % an eine deutsche Fondsgesellschaft veräußert.

  • Feste Verzinsung: 5,5 % p.a. (endfällig)

  • Laufzeit: bis zum 30.11.2018 (ca. 21 Monate)

  • Realisierung von fünf Mehrfamilienhäusern (plus Tiefgarage und Freiflächen), die als Mehrgenerationenhäuser konzipiert sind.

  • Es entstehen insgesamt bis zu 92 Wohnungen und bis zu 135 PKW Stellplätze.

  • Ruhige Lage in der Mittelstadt Langen, rund 15 km südlich von Frankfurt am Main mit sehr guter Anbindung.

Risiko & Sicherheiten

Bevor den Anlegern ein Investment vorgestellt wird, trifft Exporo anhand von festgelegten formalen Kriterien eine Auswahl, sodass nur ca. 3 – 5% der angefragten Projekte als Investment angeboten werden. Der Einsatz folgender Nachrangsicherheiten ist vorgesehen:

  • Der gesamte Zahlungsverkehr zwischen Anlegern und Nachrangdarlehensnehmerin (Wohnpark Langen GmbH) erfolgt über einen Zahlungsdienstleister und wird von der Treuhänderin koordiniert. Die Gelder werden erst an die Nachrangdarlehensnehmerin ausbezahlt, wenn die Treuhänderin die Auszahlungsbedingungen geprüft hat (Erklärung zur Auszahlungssperre der Gesellschafter der Nachrangdarlehensnehmerin und selbstschuldnerische Bürgschaft liegen vor).*

  • Es liegt von dem Geschäftsführer der Wohnpark Langen GmbH, Herrn Floresta, eine notariell beurkundete Bürgschaft über die Gesamtsumme des Investmentkapitals der Exporo-Investoren zzgl. Zinsen vor.*

  • Die Gewinne aus dem Verkauf der Wohneinheiten des Projektes „Wohnpark Langen” dürfen erst an die Gesellschafter der Nachrangdarlehensnehmerin ausgezahlt werden, wenn alle Nachrangdarlehen der Investoren samt Zinsen zurückgezahlt worden sind. Hierzu liegt dem Treuhänder eine Erklärung zur Auszahlungssperre vor.*

* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz dieser Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

Exporo Investment-Rating

AA
A
B
C
D
E
F
Der Plattformbetreiber nimmt im Vorfeld des Einstellens eines Projekts auf der Plattform lediglich eine Prüfung nach formalen Kriterien vor. Das Einstellen auf der Plattform stellt keine Investitionsempfehlung dar. Der Plattformbetreiber beurteilt nicht die Bonität des Projektinhabers und überprüft nicht die von diesem zur Verfügung gestellten Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ihre Vollständigkeit oder ihre Aktualität.

Das Projektprofil und die Projektbeschreibung auf der Plattform erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die für die Beurteilung der angebotenen Anlage erforderlich sind. Investoren sollten die Möglichkeit nutzen, dem Darlehensnehmer über die Plattform Fragen zu stellen, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und fachkundige Beratung einzuholen, wenn sie unsicher sind, ob sie diesen Darlehensvertrag abschließen sollten.
Kategorie Ausprägung Bewertungspunkte
Standort Guter Standort
(Infrastruktur vorhanden, eher Stadtteil-, Randlagen)
2
Kapitalverteilung vorrangig größer als 80% 2
Kapitalverteilung nachrangig 1% - 9% 3
Verkaufs-/ Vermietungsstand Objekt größtenteils verkauft bzw. vermietet 1
Status des Immobilienprojekts Neubau (reife Phase) 4
Erfahrung Projektentwickler 75 Mio. Euro bis 150 Mio. Euro entwickelt 2
Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken Persönliche Bürgschaft oder Patronatserklärung
Keine Grundschuld
-2
Exporo Investment-Rating B 12

Projektbeschreibung

Mehrgenerationenhaus: Miteinander leben - gegenseitig unterstützen

  • Das Immobilienprojekt „Wohnpark Langen” befindet sich südlich von Frankfurt – weit genug entfernt von Großstadttrubel und nah genug, um die attraktive Mainmetropole nutzen zu können. In der Mittelstadt Langen entstehen fünf zusammengehörige Wohngebäude auf einer Grundstücksfläche von 6.629 m² mit dem besonderen Konzeptschwerpunkt eines „Mehrgenerationenhauses”.

  • Der „Wohnpark Langen” setzt ein Zeichen als beispielhaftes Wohnprojekt für die Stadt Langen. Laut zuvor durchgeführter Bebauungsstudie entsteht mit der Immobilie ein besonders sozial- und altersdurchmischtes Wohnquartier, in welchem ein qualitätsvoller Lebensraum für einen gut gemischten Querschnitt durch die Gesellschaft geboten wird. Die Grundgedanken hinter dem Immobilienprojekt sind „Miteinander leben – gemeinsam feiern – sich gegenseitig unterstützen.”

  • Die Umgebung des Immobilienprojektes, das sich seit Anfang des Jahres im Bau befindet, bietet eine gewachsene Infrastruktur mit Einkaufs-, Bildungs- und Naherholungsmöglicheiten sowie ärztlicher Versorgung und damit ideale Voraussetzungen für dieses Vorhaben.

  • Im Detail ist geplant, die insgesamt bis zu 92 Wohneinheiten der vier- und fünfgeschossigen Gebäude für die unterschiedlichen Bedürfnisse von Familien, Singles und älteren Menschen passend zu gestalten. In einem der Häuser ist ein Veranstaltungsraum mit Freifläche vorgesehen, in anderen Wintergärten je Geschoss, die als Gemeinschaftsräume dienen und beispielsweise zur Hausaufgabenbetreuung genutzt werden können. Außerdem kann mit Maisonettewohnungen zum Einen traditionellen Lebenskonzepten wie Familien mit Kindern ein idealer Lebensraum ebenso geboten werden wie auch neuen, wachsenden Lebenskonzepten von Wohngemeinschaften für 50-Plus-Generationen.

  • Zu diesem vielfältigen Angebot zählen auch großzügige, grüne Freiflächen inklusive eines zentral zu pflanzenden „Quartierbaums” und ein Spielplatz. Durch die große Unterkellerung des Wohnparks entstehen zudem bis zu 135 PKW Stellplätze in der Tiefgarage, die von jedem der fünf Häuser über einen Personenaufzug zu erreichen ist. Der Bau für das Projekt „Wohnpark Langen” ist bereits erfolgt und der Immobilienkomplex bereits global an eine deutsche Fondsgesellschaft veräußert worden.

Was ist ein Mehrgenerationenhaus?

Unter dem Begriff Mehrgenerationenhaus versteht man Treffen oder Wohngemeinschaften, die sich durch generationenübergreifenden Charakter und Angebote auszeichnen. Dies kann die gemeinsame Freizeitgestaltung wie auch gemeinsame Wohn- und Lebensformen mit einbeziehen. Am 1. Januar 2017 startete das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus, mit dem es die Gestaltung des demographsichen Wandels in Form dieser Lebens- und Wohnformen fördert.

Projektentwickler

FBW Projektbau GmbH Logo

Seit rund 10 Jahren entwickelt die FBW Projektbau GmbH mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt Wohnimmobilienprojekte im Rhein-Main-Gebiet. Mit Erfahrung und Kompetenz verfolgt das Unternehmen erfolgreich das Ziel, sichere und wertbeständige Immobilien zu realisieren und seinen Kunden anzubieten.

Mehr Informationen zur FBW Projektbau GmbH

Lage

Makrostandort

Frankfurt am Main

  • Frankfurt am Main ist die fünftgrößte Stadt Deutschlands und bildet nicht nur das Zentrum der wirtschaftsstarken Rhein-Main-Region. Als Fernverkehr-Drehkreuz und weltweit bedeutendes Finanzzentrum ist Frankfurt längst in die Riege der Weltstädte aufgestiegen – seine Wolkenkratzer zeigen dies auf für europäische Verhältnisse beeindruckende Weise.

  • Zusammen mit dem umliegenden Gebiet zählt die Stadtregion Frankfurt mehr als 2,5 Millionen Einwohner. Das Ballungsgebiet ist geprägt vom Flughafen Frankfurt, von der internationalen Messe und den Wirtschaftsbereichen IT, Logistik sowie Banken und Immobilien. Weltruf genießt die Stadt vor allem als Finanzzentrum und belegt im internationalen Vergleich Platz 9. Neben der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Deutschen Bundesbank haben hier die vier größten deutschen Kreditinstitute (Deutsche Bank, Commerzbank, KfW Bankengruppe und DZ Bank) ihren Sitz.

  • Nicht nur die positiven, harten wirtschaftlichen Faktoren tragen dazu bei, dass Frankfurt zu den sieben Top-Immobilien-Standorten Deutschlands gehört. Die Metropole zeichnet sich zudem durch eine positive demographische Entwicklung, hohe Internationalität und eine hervorragende Erreichbarkeit aus: Der Frankfurter Flughafen ist der weltweit achtgrößte und befördert jährlich rund 56 Millionen Besucher in die ganze Welt. Mit den stark ausgebauten Autobahn- und Schienennetzen gilt Frankfurt am Main als eines der verkaufsstärksten Kreuze Europas.

  • Im Bereich Produktivität liegt „Mainhattan”, wie Frankfurt wegen seiner einmaligen Skyline gern genannt wird, ganz vorne. Mit einem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf von 84.427€ ist Frankfurt die wirtschaftlich stärkste deutsche Stadt. Mit einem Plus von jährlich 15.000 Personen seit 2011 wächst Frankfurt rasant: Im 1. Halbjahr 2015 waren 716.277 Bürgerinnen und Bürger in der Metropole am Main gemeldet. Bis zum Jahr 2030 könnte sich die die Einwohnerzahl um weitere 100.000 auf dann 810.000 Einwohner erhöhen, schätzen Demografie-Experten.

  • Die zuvor genannten Qualitäten als Wirtschaftsstandort, Verkehrshub sowie die hohe Lebensqualität und das Kulturangebot Frankfurts stellen gleichzeitig die Qualitäten des Frankfurter Immobilienstandortes dar. Neben der Standortqualität liegt dies an dem vorwiegend sehr guten Angebot und der Ausstattungsqualität, der Energieeffizienz sowie der hohen Anzahl an Hochhäusern. Frankfurt am Main bietet somit den unterschiedlichsten Unternehmungen Raum zur Realisierung.

Mikrostandort

Zwischen Frankfurt und Darmstadt lässt es sich gut leben

  • Die Mittelstadt Langen befindet sich nur rund 15 km südlich von Frankfurt am Main und profitiert sehr von der Nähe zu einer der wirtschaftsstärksten Städte Deutschlands. Auch bis nach Darmstadt sind es nur ca. 25 Minuten mit dem Auto. Berufspendler profitieren ebenso wie Studenten und Senioren von der günstigen Lage und der guten Anbindung zwischen den beiden Großstädten, denn auch mit der S-Bahn sind es nur neun Minuten nach Frankfurt am Main und nur acht Minuten nach Darmstadt.

  • In den vergangenen 30 Jahren ist die Einwohnerzahl Langens von ca. 28.000 auf rund 37.000 gewachsen. Über 100 Unternehmen aus der Kommunikations-, Informations und High-Tech-Industrie sind in der Stadt Langen ansässig. Als bedeutende Arbeitgeber gelten außerdem die Deutsche Flugsicherung, die dort ihren Hauptsitz hält sowie der Klinikbetreiber Asklepios mit einem akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Frankfurt am Main.

  • Neben der florierenden Wirtschaft zeigt sich die Stadt Langen besonders wohn- und familienfreundlich und besticht mit seinem reichhaltigen Angebot an Naherholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Insgesamt zwölf Kinderbetreuungseinrichtungen, ein Schulkinderbetreuungshaus und ein Begegnungszentrum für die Generation 50 Plus zeigen, dass alle Gesellschafts- und Altersgruppen berücksichtigt werden. Bereits 2006 ist die Stadt Langen mit dem ersten Mehrgenerationenhaus in Hessen erfolgreich neue Wege in Richtung der generationenübergreifenden Ausgestaltung von Wohn- und Lebensraum gegangen.

  • Als Drei-Bäder-Stadt verfügt Langen auch über überdurchschnittlich viele Bademöglichkeiten, die zur Attraktivität beitragen: Neben einem Hallen- und einem Freizeitbad ist insbesondere das Strandbad Langener Waldsee ein Publikumsmagnet: Der 900 Meter lange Sandstrand lädt zum Sonnenbaden ein und der große See zum Angeln, Surfen und Segeln.

  • Die stabile Wirtschaft, das Schul- und Freizeitangebot sowie der hervorragende Standort innerhalb des Rhein-Main-Gebiets verhelfen der Stadt Langen zu einem soliden Attraktivitätsfaktor. Bevölkerungsprognosen gehen von einem achtprozentigen Wachstum bis zum Jahr 2030 aus.

Wussten Sie schon?

  • Langen hatte bereits im Mittelalter als Siedlungsplatz Bedeutung, da sich dort zwei wichtige Handelswege kreuzten: Die in Nord-Süd-Richtung verlaufende Bergstraße zwischen Frankfurt und Heidelberg sowie die Ost-West-Magistrale von Aschaffenburg nach Mainz.

  • Auch der ehemalige Nationaltorhüter Uli Stein und die Sängerin Nena wohnten schon in Langen.

Finanzierungsstruktur

Erwarteter Projekterlös: ca. 23,653 Mio. €*
Baubeginn: bereits erfolgt
Fertigstellung (geplant): ca. August 2018

* Beim Projekterlös handelt es sich um den Kaufpreis plus erwarteter Erlöse durch die Genehmigung zusätzlicher Flächen und Stellplätze.

Das Investment

Das Immobilieninvestment "Wohnpark Langen"

Das Investmentangebot richtet sich an Kapitalanleger, die kurzfristig in den deutschen Immobilienmarkt investieren und an dem Erfolg eines nachfragegerechten Immobilienprojekts partizipieren möchten.

  • Die Investition in das Immobilienprojekt „Wohnpark Langen” erfolgt in Form eines Nachrangdarlehens an die Wohnpark Langen GmbH mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt am Main.

  • Wie im Projektträgergeschäft üblich, wurde die Projektgesellschaft Wohnpark Langen GmbH von der FBW Projektbau GmbH zur Realisierung des Immobilienprojekts „Wohnpark Langen“ gegründet.

  • Die Investoren profitieren von einer endfälligen Verzinsung in Höhe von 5,5% pro Jahr sowie einer sehr kurzen Laufzeit von ca. 21 Monaten. Die Rückzahlung inklusive der Verzinsung erfolgt zum 30.11.2018.

  • Das Nachrangdarlehen wird von der Wohnpark Langen GmbH für die Realisierung des Projektes „Wohnpark Langen” oder aber auch zur Finanzierung weiterer Immobilienprojekte der FBW Projektbau GmbH verwendet.

  • Die Verzinsung beginnt mit dem Tag des Eingangs des Investmentbetrags.

  • Um die Finanzierungsstruktur im Rahmen der Realisierung des Immobilienprojekts „Wohnpark Langen” zu optimieren, soll ein Teil der Finanzierung über Nachrangdarlehen abgedeckt werden.