Service-Hotline:   040 / 210 91 73 - 0   Mo - Fr, 9 bis 20 Uhr

Wohnen am Schlossgarten

Projektentwickler: Die GIEAG Immobilien AG

Medien
Map
"Wohnen am Schlossgarten" Ansicht 2
"Wohnen am Schlossgarten" Ansicht
"Wohnen am Schlossgarten" Grundriss
Standort Stuttgart City
Erfolgreich finanziert
Projekt
Bestandsimmobilie
Status
Objekt wurde angekauft
Lage
Stuttgart
Sie haben eine Frage? Nutzen Sie unseren Rückrufservice!
5,0%
Zinsen pro Jahr
21
verbleibende Monate
bis zur Rückzahlung
Finanzierungsziel 2.400.000€
Bereits investiert
. . .
Mindestanlage
500€
. . .
Investieren nicht mehr möglich

Kurze Fakten zum Projekt auf einen Blick

  • Investmentmöglichkeit in ein Objekt in zentraler Lage Stuttgarts mit weiterem Wertsteigerungspotenzialdurch städtebaulichen Maßnahmen der Stadt Stuttgart wie z. B. das Bahnprojekt Stuttgart 21 sowie das Wohn- und Einkaufsquartier Milaneo – eine der bedeutendsten Innenstadtentwicklungen Deutschlands.*

  • Notariell beglaubigte, harte Patronatserklärung der Muttergesellschaft, der GIEAG Immobilien AG, i.H.v. 0,5 Mio. €.*

  • Bei festgelegten Verkaufsständen gewährt die Bank eine Rückzahlung des eingebrachten Eigenkapitals der Gesellschafter. Dieses Kapital darf ausschließlich zur Rückzahlung der Nachrangdarlehen verwendet werden.*

  • Sehr erfahrener, börsennotierter Projektträger GIEAG Immobilien AG, mit dem Exporo bereits erfolgreich das Projekt „Office & Tech Karlsruhe” sowie „Meinstein Isartal“ mitfinanziert hat.*

  • Feste Verzinsung: 5,0 % (endfällig)

  • Laufzeit: 30.11.2019 (ca. 24 Monate)**

  • Bis zu 15.000 Prämienmeilen bei Miles & More sichern.

Entnehmen Sie weitere Informationen zu diesem Investment dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB), das Sie unter dem folgenden Link herunterladen können:


* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz dieser Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

** Sonderkündigungsrecht: Im Falle einer Kündigung der Nachrangdarlehensnehmerin vor dem 17.05.2019 verkürzt sich die Laufzeit inklusive der Verzinsung der Nachrangdarlehen auf ca. 18 Monate bis zum 30.05.2019.

Risiko & Sicherheiten

Bevor den Anlegern ein Investment vorgestellt wird, trifft Exporo anhand von festgelegten formalen Kriterien eine Auswahl, sodass nur ca. 3 – 5 % der angefragten Projekte als Investment angeboten werden. Der Einsatz folgender Nachrangsicherheiten ist vorgesehen:

  • Der gesamte Zahlungsverkehr zwischen Anlegern und Nachrangdarlehensnehmerin (GIEAG Projekt 280 GmbH) erfolgt über einen Zahlungsdienstleister und wird von einer Treuhänderin koordiniert. Die Gelder werden erst an die Nachrangdarlehensnehmerin ausbezahlt, wenn die Treuhänderin die Auszahlungsbedingungen geprüft hat (u.a. Erklärung zur Auszahlungssperre sowie die harte Patronatserklärung der GIEAG Immobilien AG liegen vor).*

  • Die Nachrangdarlehen sind zweckgebunden für das Projekt „Wohnen am Schlossgarten” und dürfen nicht für andere Zwecke eingesetzt werden. Dazu werden die Nachrangdarlehen nach Prüfung der Auszahlungsbedingungen vom Zahlungsdienstleister an die Nachrangdarlehensnehmerin überwiesen.*

  • Bei festgelegten Verkaufsständen gewährt die Bank eine Rückzahlung des eingebrachten Eigenkapitals der Gesellschafter. Dieses Kapital darf ausschließlich zur Rückzahlung der Nachrangdarlehen verwendet werden.*

  • Die GIEAG Immobilien AG hat sich mittels einer notariellen, harten Patronatserklärung dazu verpflichtet, mit Beträgen bis 0,5 Mio. € dafür Sorge zu tragen, dass die Nachrangdarlehensnehmerin in der Lage ist, ihre Verpflichtungen aus den Nachrangdarlehen zu erfüllen. Hierzu liegt eine harte Patronatserklärung vor.*

  • Die Gesellschafter haben sich entsprechend der Erklärung zur Auszahlungssperre dazu verpflichtet, keine Gewinne oder Liquiditäten zu entnehmen, bevor das Investmentkapital der Exporo-Anleger zurückbezahlt wurde. Hierzu liegt dem Treuhänder eine Erklärung zur Auszahlungssperre vor.*

* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz dieser Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

Die folgende Grafik soll Ihnen den Zahlungsfluss sowie den Einsatz der Nachrangsicherheiten noch einmal verdeutlichen:

Exporo Klasse

AA
A
B
C
D
E
F
Der Plattformbetreiber nimmt im Vorfeld des Einstellens eines Projekts auf der Plattform lediglich eine Prüfung nach formalen Kriterien vor. Das Einstellen auf der Plattform stellt keine Investitionsempfehlung dar. Der Plattformbetreiber beurteilt nicht die Bonität des Projektinhabers und überprüft nicht die von diesem zur Verfügung gestellten Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ihre Vollständigkeit oder ihre Aktualität.

Das Projektprofil und die Projektbeschreibung auf der Plattform erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die für die Beurteilung der angebotenen Anlage erforderlich sind. Investoren sollten die Möglichkeit nutzen, dem Darlehensnehmer über die Plattform Fragen zu stellen, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und fachkundige Beratung einzuholen, wenn sie unsicher sind, ob sie diesen Darlehensvertrag abschließen sollten.
Kategorie Ausprägung Bewertungspunkte
Standort Guter Standort
(Infrastruktur vorhanden, eher Stadtteil-, Randlagen)
2
Kapitalverteilung vorrangig größer als 80% 2
Kapitalverteilung nachrangig 1% - 9% 3
Verkaufs-/ Vermietungsstand Objekt noch nicht verkauft bzw. vermietet 3
Status des Immobilienprojekts Existierende Immobilie ohne große Baumaßnahmen 0
Erfahrung Projektentwickler Über 150 Mio. Euro entwickelt 1
Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken Persönliche Bürgschaft oder Patronatserklärung
Keine Grundschuld
-2
Exporo Klasse A 9
Projekt Wohnen am Schlossgarten

Projektbeschreibung

Wohnen in Stuttgart Mitte

Das Apartmenthaus Mönchstraße 23, 25 und 27 liegt in attraktiver City-Randlage Stuttgarts in unmittelbarer Nähe des neuen Europaviertels, dem neuen City- Eingang, und der Heilbronner Straße (Ausfallstraße in Richtung Stuttgart Nord). Im Umfeld haben sich verschiedene Unternehmen angesiedelt, wie z.B. die VWA-Hochschule, diverse Krankenkassen, Geno, LBBW, Uni, Deutsche Bahn, Signal Iduna, Handwerkskammer, AKAD Bildungsgesellschaft.

Auf dem rund 1.807 m² großen Grundstück befindet sich das Bestandsobjekt “Wohnen am Schlosspark”, ein 5-geschossige Gebäude mit zwei zusätzlichen Tiefgaragenebenen. Das gepflegte Mehrfamilienhaus mit Baujahr 1995 umfasst insgesamt 95 Wohneinheiten (89 x 1-Zimmer, 5 x 2-Zimmer und 1x 3-Zimmer) und 92 TG-Stellplätze (32 Einzelstellplätze und 60 Doppelparker).

Die Erschließung der Wohnungen erfolgt über 3 separate Hauszugänge mit jeweils einem Aufzug. Die Erschließung der Tiefgarage erfolgt über eine gemeinsame Zufahrt mit dem Gebäude Wolframstraße 36. Die Wohnungen sind modern geschnitten und bis auf 10 Wohnungen verfügen alle über Balkone bzw. Terrassen. Zu jeder Wohneinheit gehört ein Kellerraum. Nach Übergang Besitz, Nutzen Lasten an die Nachrangdarlehensnehmerin soll die Wohnanlage in Wohungs- und Teileigentum aufgeteilt und an Mieter, Einzelerwerber und Kapitalanleger veräußert werden.

Die Vermarktungsstartzeit ist auf März 2018 angesetzt, die Verkaufspreise liegen bei durchschnittlich 5.861 €/m² für die Wohneinheiten und 25.000 € pro Stellplatz.

Stuttgart City

Lage

Makrostandort

Stuttgart: Top-Standort zum Leben und zum Investieren

  • Kaum eine andere Stadt hat an Attraktivität in den letzten Jahren so viel gewonnen wie Stuttgart. Sie ist mit knapp 624.000 Einwohnern die sechstgrößte Stadt der Bundesrepublik und wächst weiter. Grund dafür sind ihre herausragenden harten und weichen Standortfaktoren, die alle Zeichen auf Wachstum stellen. Ein Indikator dafür ist auch die demografische Struktur.

  • Stuttgart hat im Landesvergleich einen erhöhten Anteil an Einwohnern bis 39 Jahren und 1- sowie 2 Personenhaushalten. Dies wirkt sich positiv auf den Immobiliensektor aus, deren Miet- und Kaufpreise immer weiter steigen.

  • Die Großstadt ist wirtschafts- und einkommensstark. Diverse internationale Unternehmen haben dort ihren Sitz, zu denen unter anderem die Porsche AG, Daimler AG, Kodak GmbH und die Robert Bosch GmbH gehören. Als Zuliefererstandort der Maschinen- und Automobilindustrie ist Stuttgart zugleich Zentrum des deutschen Mittelstandes. Die exzellente wirtschaftliche Ausstattung geht mit einem immensen Arbeitsplatzangebot und hohen Löhnen einher. Gleiches zählt für die Verkehrsinfrastruktur. Zu ihr gehört ein Flughafen mit nationalen und internationalen Flugverbindungen. Inmitten der Stadt liegt der Hauptbahnhof, von dem ICE-Züge in alle größeren Städte Deutschlands fahren. Der Individualverkehr profitiert von der Anbindung an die A8 und A81.

  • Eine florierende Großstadt wie Stuttgart zeichnet sich durch eine sehr gute Nahversorgung aus. Das Angebot an Einzelhändlern ist immens. Medizinische Einrichtungen unterschiedlichster Fachrichtungen sind ebenfalls vorhanden. Die hohe Dichte an Restaurants und das vielfältige Angebot an Unterhaltungsmöglichkeiten tragen zur Lebensqualität ebenso bei wie die Naherholungsmöglichkeiten in der Stadt sowie im Umland.

  • Familien profitieren von den zahlreichen Schulen. Auch über Hochschuleinrichtungen verfügt Stuttgart, an denen derzeit rund 51.000 Studenten eingeschrieben sind.

  • Die hohe Attraktivität Stuttgart offenbart sich einmal mehr bei den Immobilienpreisen. Im Zentrum sowie in Zentrumsnähe gibt es fast nur sehr gute und gute Wohnlagen. Zu den Top-Wohnlagen gehören unter anderem Mitte, Nord und Kräherwald. Mieten von über 12,50 Euro/m² für Bestandsobjekte sind keine Seltenheit. Experten gehen davon aus, dass das Preisniveau längst nicht ausgereizt ist.

Mikrostandort

Stuttgart-Mitte: Alles nah und zentral

  • Stuttgarts innerer Stadtbezirk gehört zu den besonders attraktiven Wohnlagen der Großstadt. Er liegt nördlich vom Hauptbahnhof und ist von diesem nur rund einen Kilometer entfernt. Durch sein Theater, die ansprechende Wohnbebauung und zahlreiche herausragende Bauwerke zieht er auch Nicht-Anwohner für einen Besuch an.

  • Hervorzuheben ist ferner seine exzellente Infrastruktur. Buslinien und Stadtbahnlinien ermöglichen es leicht und schnell alle Ziele in der Stadt zu erreichen. Außerdem kreuzen sich hier die Bundesstraßen 10, 27 und 295. Über die B27 lässt sich in etwa 20 Fahrminuten der internationale Flughafen Stuttgarts ansteuern. Am Flughafen läuft die A8 vorbei, die nach München und Karlsruhe führt.

  • Das umfangreiche und stark diversifizierte Bildungsangebot trägt mit dazu bei, dass sich Familien in Stuttgart- Mitte wohlfühlen. Sogar die staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart hat dort ihren Sitz. Zur sehr guten Nahversorgung gehört ebenfalls das vielfältige Einzelhandelsangebot.

  • Das Immobilienprojekt "Wohnen am Schlossgarten" in der Mönchstraße 23, 25 und 27 befindet sich in direkter Nachbarschaft zu einem Einkaufszentrum. Nur vier Gehminuten ist die herausragende Stadtbibliothek am Mailänder Platz entfernt, in dessen modernen Bau sich eine Programmfläche von 11.500 m² ausweitet. Die Distanz zur 1A-Lage Königstraße mit ihren Geschäften im Stadtzentrum Stuttgarts beläuft sich auf zwei Kilometer. Die Straße ist rund 1,2 Kilometer lang und zählt zu den am stärksten frequentierten Einkaufsstraßen der Bundesrepublik.

  • Zwischen dem Immobilienprojekt und der Königstraße befindet sich der Schlossgarten. Er ist ein besonders schönes Naherholungsgebiet inmitten der Innenstadt der Großstadt. Der Schlossgarten zieht sich in Richtung Norden bis an die Fluss Neckar, dessen Ufer sich ebenfalls zum Relaxen und zur Ausübung von Outdoorsportarten eignen. Nördlich vom Objekt weitet sich zudem der Höhenpark Killesberg aus. Er eignet sich nicht nur für Spaziergänge, sondern besitzt aufgrund des Tiergeheges, des Lichterfestes und des jährlich stattfindenden Jahrmarktes weitere Attraktionen.

Finanzierungsstruktur

Erwarteter Projekterlös: ca. 26,140 Mio. €
Geplanter Verkaufsstart: ca. März 2018
Geplantes Projektende: ca. Dezember 2019

Das Investment

Das Investmentangebot richtet sich an Kapitalanleger, die kurzfristig in den deutschen Immobilienmarkt investieren und an dem Erfolg eines nachfragegerechten Immobilienprojekts partizipieren möchten.

  • Die Investition in das Immobilienprojekt „Wohnen am Schlossgarten” erfolgt in Form eines Nachrangdarlehens an die GIEAG Projekt 280 GmbH mit Sitz in Dietramszell bei Bad Tölz.

  • Wie im Projektträgergeschäft üblich, wurde die Projektgesellschaft GIEAG Projekt 280 GmbH für das Immobilienprojekt „Wohnen am Schlossgarten“ gegründet.

  • Die Investoren profitieren von einer endfälligen Verzinsung in Höhe von 5,0 % pro Jahr sowie einer Laufzeit von ca. 24 Monaten. In dieser Zeit wird das Mehrfamilienhaus in Wohn- und Teileigentum aufgeteilt und die Wohnungen anschließend einzeln veräußert. Die Rückzahlung inklusive der Verzinsung erfolgt zum 30.11.2019.

  • Im Falle einer Kündigung der Nachrangdarlehensnehmerin vor dem 17.05.2019, erfolgt die Rückzahlung der Nachrangdarlehen zum 30.05.2019 und die Verzinsung bis zum 30.05.2019.

  • Die Verzinsung beginnt mit dem Tag des Eingangs des Investmentbetrags.

  • Das Nachrangdarlehen wird von der GIEAG Projekt 280 GmbH für die Realisierung des Projektes „Wohnen am Schlossgarten” verwendet.

  • Um die Finanzierungsstruktur im Rahmen der Revitalisierung des Immobilienprojekts „Wohnen am Schlossgarten” zu optimieren, soll ein Teil der Finanzierung über Nachrangdarlehen abgedeckt werden.

Projektentwickler

uploads/Logo GIEAG AG-klein_clone_731.png

Die GIEAG Immobilien AG ist ein börsennotierter Projektentwickler für gewerblich genutzte Immobilien mit einem Fokus auf werthaltige Büro-, Einzelhandels- und Logistikgebäude. 1999 ist die GIEAG als Projektgesellschaft gegründet worden. Heute kann das mittelständische Familienunternehmen auf eine lange Liste erfolgreich realisierter Projekte zurückblicken – und gilt als solider, verlässlicher Partner rund um die Entwicklung aussichtsreicher gewerblicher Immobilien.

Erfahren Sie mehr zum Projektentwickler
Name: GIEAG Immobilien AG
Vorstand: Philipp Pferschy, Thomas Männel
Gründung: 1999
Adresse: Oettingenstraße 35, 80538 München
Telefon: +49 89 290516-0
Website: www.gieag.de
Email: info@gieag.de

Die GIEAG Immobilien AG ist ein börsennotierter Projektentwickler für gewerblich genutzte Immobilien mit einem Fokus auf werthaltige Büro-, Einzelhandels- und Logistikgebäude. 1999 ist die GIEAG als Projektgesellschaft gegründet worden. Heute kann das mittelständische Familienunternehmen auf eine lange Liste erfolgreich realisierter Projekte zurückblicken – und gilt als solider, verlässlicher Partner rund um die Entwicklung aussichtsreicher gewerblicher Immobilien.

Das Unternehmen wird von den Vorstandsmitgliedern Philipp Pferschy (seit 2012), und Thomas Männel (seit 2016) geleitet. Anteilseigner sind mit rund 92,9% die Gründerfamilie, rund 6% befinden sich im Streubesitz und rund 1,1% werden durch eigene Anteile gehalten.

In den letzten Jahren entwickelte die GIEAG Immobilien AG Gewerbeimmobilien mit einer Gesamtfläche von 200.000 m² und einem Volumen von rund 300 Millionen €. Das Kompetenzteam der GIEAG ist derzeit mit einem Portfolio bestehend aus Logistik-, Büro- und Wohnimmobilien betraut. Die einzelnen Projektvolumina bewegen sich zwischen 5 und 65 Mio.€. Mit dem Firmensitz in München sowie Niederlassungen in Dietramszell bei München und Gaggenau bei Karlsruhe deckt die GIEAG den gesamten süddeutschen Raum ab. Die detaillierte Kenntnis der regionalen Standorte und Märkte ist ein entscheidender Baustein für den nachhaltigen Erfolg ihrer Projekte.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.