Service-Hotline:   040 / 210 91 73 - 00   Mo - Fr, 9 bis 20 Uhr

Tuchfabrik

Projektentwickler: Steilen Immobilien

Medien
Map
tuchfabrik-frontal
tuchfabrik-bird
tuchfabrik-innen
Bereits zurückgezahlt
Projekt
Sanierung
Status
Im Bau
Lage
Malchow
Sie haben eine Frage? Nutzen Sie unseren Rückrufservice!
6,0%
Zinsen pro Jahr
Finanzierungsziel 800.000€
Bereits investiert
. . .
Mindestanlage
500€
. . .
Investieren nicht mehr möglich

Alle Neuigkeiten zum Projekt


06.12.2017 Richtfest des ersten Bauabschnitts

  • 36 Wohnungen beurkundet (2 bleiben im Bestand), 2 Einheiten reserviert
  • Rohbau feiert ersten Meilenstein
Tuchfabrik

Stand der Baumaßnahmen:

Am 28.10.2017 wurde mit dem Richtfest des ersten Bauabschnitts (Neubau des Wollagers) ein Meilenstein gefeiert. Der Rohbau ist fertiggestellt und das Dach errichtet, sodass nun die Arbeiten an Fassade, Fenster und Innenausbau beginnen können.

Neuigkeiten zum Vertrieb:

Der dritte Bauabschnitt (Neubau Kontorhaus) befindet sich nun ebenfalls in der Vermarktung. Die Verkaufsquote konnte weiter gesteigert werden und liegt mit 36 verkauften Wohneinheiten aktuell bei 72 % bzw. mit 37 verkauften Stellplätzen bei 73 %. Die Einnahmen durch die beurkundeten Wohneinheiten belaufen sich derzeit auf ca. 9,35 Mio. €. Die Rückzahlung im Dezember 2017 erfolgt nach aktuellem Kenntnisstand planmäßig.

07.07.2017 Knapp 50 % der Wohneinheiten verkauft

  • 22 Wohnungen beurkundet (2 bleiben im Bestand), 7 Einheiten reserviert
  • Gründungsarbeiten des Wollagers abgeschlossen und der Tuchfabrik in Vorbereitung
  • Gesamtfläche der beurkundeten Einheiten: 1.960 m²
Tuchfabrik teaser 2

Neuigkeiten zum Baufortschritt und zum Vertrieb

Die Gründungsarbeiten des Neubaus wurden abgeschlossen, die der Tuchfabrik sind in Vorbereitung. Die Rohbauarbeiten des Wollagers sind im Anfangszustand. Zudem wurden im Vertriebsprozess weitere Wohnungen durch die steigende Nachfrage veräußert. Insgesamt sind inzwischen 22 der 50 Wohnungen beurkundet und 7 weitere reserviert, zwei weitere bleiben im Bestand. Die Einnahmen durch die beurkundeten Wohneinheiten belaufen sich derzeit auf ca. 6,2 Mio. Euro.

06.03.2017 Abriss und Baukostenplanung erfolgt - Vertrieb läuft gut

  • Sämtliche Abrissarbeiten zur Bauvorbereitung abgeschlossen
  • 17 Wohnungen beurkundet, 6 reserviert
  • Parkplatzflächen angekauft
Tuchfabrik teaser

Nachdem das Crowdinvesting für das Projekt "Tuchfabrik" Ende Dezember 2016 erfolgreich platziert wurde, kann der Projektentwickler über erste erfolgte Maßnahmen berichten. Als Grundlage für die Realisierung der drei einzelnen Wohngebäude sind die Abrissarbeiten inzwischen abgeschlossen. Einzig ein Altgebäude, das sich auf dem Platz des zukünftigen, dritten Bauabschnittes befindet, wurde zunächst stehen gelassen, um darin ein Baubüro sowie eine Musterausstellung einrichten zu können.

Die Gründungsmaßnahmen der jeweiligen Gebäude ist für den März angesetzt. Der richtige Baubeginn wird dann ein bis drei Monate darauf erfolgen. Eine weitere gute Nachricht ist, dass auch die nun verhandelten Baukosten der angesetzten Kostenschätzung entsprechen. Als Bauunternehmen ist ein Generalunternehmer aus Berlin beauftragt worden.

Weitere Entwicklungen: Vertrieb läuft gut, Parkplatzflächen angekauft

Der Projektentwickler hat im Rahmen des Gesamtkonzeptes die Parkplatzflächen von der Stadt Malchow angekauft. Die Grundbücher der Wohnungen werden derzeit angelegt, sodass auch die Liquidität planmäßig verläuft.
Erfreulich ist auch, dass der Verkauf der Wohneinheiten gut verläuft. Nach einem durchschnittlichen Januar hat sich die Nachfrage nach den insgesamt 50 Wohneinheiten wieder erhöht. Insgesamt sind inzwischen 17 Wohnungen beurkundet und 6 weitere reserviert.

Kurze Fakten zum Projekt auf einen Blick

  • Investition in die Kernsanierung und den Umbau eines Gebäudeensembles bestehend aus einer unter Denkmalschutz stehenden Bestandsimmobilie „Tuchfabrik” und dem Neubau der Objekte „Wollager” und „Kontorhaus”.

  • Insgesamt entstehen 50 Eigentumswohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 4.437 m² verteilt auf drei einzelne Gebäude.

  • In direkter Lage zum Malchower See entsteht eine private Steganlage mit ca. 30 Bootsliegeplätzen.

  • Die Baugenehmigung für das Projekt liegt vor.

  • Der deutschlandweite Vertrieb ist bereits gestartet und 40% der Wohnungen sind verkauft.

  • Nachrangdarlehensnehmer ist ein erfahrener, regionaler Projektentwickler.

  • Die Geschäftsführung der Nachrangdarlehensnehmerin hat eine selbstschuldnerische und notariell beurkundete Bürgschaft über die Gesamtsumme des Investmentkapitals der Exporo-Anleger zzgl. Zinsen abgegeben.

  • Der Luftkurort Malchow besticht durch den Mix aus weiten Seen, der grünen Landschaft sowie der direkten Nähe zu den Städten Rostock, Hamburg und Berlin.

  • Feste Verzinsung: 6,0 % pro Jahr

  • Laufzeit bis: 31.12.2017

  • Zinsauszahlung: endfällig

  • Mindestdarlehenssumme: 500 €

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Risiko & Sicherheiten

Bevor den Anlegern ein Investment vorgestellt wird, trifft Exporo anhand von festgelegten formalen Kriterien eine Auswahl, sodass nur ca. 3 - 5% der angefragten Projekte als Investment angeboten werden. Der Einsatz folgender Nachrangsicherheiten ist vorgesehen:

  • Der gesamte Zahlungsverkehr zwischen Anlegern und der Nachrangdarlehensnehmerin (TMB Tuchfabrik Malchow Bauprojekt GmbH) erfolgt über einen Treuhänder, welcher die Gelder erst an den Projektträger auszahlt, wenn die Auszahlungsbedingungen erfüllt sind (Gewinnabtretungserklärung und selbstschuldnerische notariell beglaubigte Bürgschaft liegen vor).*
  • Die Nachrangdarlehen sind zweckgebunden für das Projekt „Tuchfabrik” und dürfen nicht für andere Zwecke eingesetzt werden. Dazu werden die Nachrangdarlehen nach Prüfung der Auszahlungsbedingungen vom Treuhänder an die Nachrangdarlehensnehmerin überwiesen.*
  • Es liegt von den Geschäftsführern und Gesellschaftern der TMB Tuchfabrik Malchow Bauprojekt GmbH, Herrn Jan Steilen und Frau Anja Steilen, eine selbstschuldnerische und notariell beglaubigte Bürgschaft über die Gesamtsumme des Investmentkapitals der ExporoInvestoren zzgl. Zinsen vor.*
  • Die Gewinne aus dem Verkauf der Wohneinheiten des Projektes „Tuchfabrik” dürfen erst an die Gesellschafter der Nachrangdarlehensnehmerin ausgezahlt werden, wenn alle Nachrangdarlehen der Investoren samt Zinsen zurückgezahlt worden sind. Hierzu liegt dem Treuhänder eine Gewinnabtretungserklärung vor.*
  • Die Baumaßnahmen erfolgen nach Makler- und Bauträgerverordnung.*

* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz der Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

Risikohinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Exporo Klasse

AA
A
B
C
D
E
F
Der Plattformbetreiber nimmt im Vorfeld des Einstellens eines Projekts auf der Plattform lediglich eine Prüfung nach formalen Kriterien vor. Das Einstellen auf der Plattform stellt keine Investitionsempfehlung dar. Der Plattformbetreiber beurteilt nicht die Bonität des Projektinhabers und überprüft nicht die von diesem zur Verfügung gestellten Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ihre Vollständigkeit oder ihre Aktualität.

Das Projektprofil und die Projektbeschreibung auf der Plattform erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die für die Beurteilung der angebotenen Anlage erforderlich sind. Investoren sollten die Möglichkeit nutzen, dem Darlehensnehmer über die Plattform Fragen zu stellen, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und fachkundige Beratung einzuholen, wenn sie unsicher sind, ob sie diesen Darlehensvertrag abschließen sollten.
Kategorie Ausprägung Bewertungspunkte
Standort Weniger guter Standort
(teilweise Infrastruktur, eher C-Standorte)
3
Kapitalverteilung vorrangig 0% - 60% 0
Kapitalverteilung nachrangig 1% - 9% 3
Verkaufs-/ Vermietungsstand Objekt teilweise verkauft bzw. vermietet 2
Status des Immobilienprojekts Neubau (reife Phase) 4
Erfahrung Projektentwickler Bis 75 Mio. Euro entwickelt 3
Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken Persönliche Bürgschaft oder Patronatserklärung
Keine Grundschuld
-2
Exporo Klasse C 13

Projektbeschreibung

"Tuchfabrik" - Das Leben wie im Urlaub am Malchower See

  • Die „Alte Tuchfabrik Malchow“ ist eines der letzten Industriegebäude aus der Zeit um 1900 in Mecklenburg- Vorpommern. Durch die hervorragende Innenstadtlage ist sie nicht nur bei den Malchowern beliebt, sondern auch ein Blickfang für alle Besucher des kleinen Luftkurortes. In direkter Lage zum Malchower See und Blick zur historischen Innenstadt wird das unter Denkmalschutz stehende Werksgebäude saniert und zu einem Wohngebäude mit insgesamt 30 Eigentumswohnungen umgebaut. Zusätzlich entstehen dort zwei Neubauobjekte, das Haus "Wollager" mit 13 Wohneinheiten und das "Kontorhaus" mit insgesamt 7 Einheiten. Mit 51 Stellplätzen bieten die PKW-Stellplätze ein ausreichendes Angebot an Parkplätzen für die Bewohner.

  • Mit dem Immobilienprojekt „Tuchfabrik” entstehen somit 50 hochmoderne 1- bis 3-Zimmer-Wohnungen in drei einzelnen Gebäuden. Neben Etagenwohnungen sind auch Dachgeschoss- sowie Penthousewohnungen verfügbar. Effiziente Grundrisse bieten viel Spielraum für ein individuelles Wohnambiente. Sowohl bei der Sanierung des Denkmals als auch bei dem Bau der beiden Neubauobjekte werden innovative Grundrisslösungen angeboten und im persönlichen Gespräch mit dem Erwerber abgestimmt. Je nach Lage verfügen die Wohnungen über einen Balkon, Terrasse oder Loggia und erhalten eine moderne Ausstattung wie z. B. Bodenheizung und Echtholzdielenböden.

  • Zudem entsteht hier in direkter Lage zum See eine Steganlage an der sich ca. 30 Bootsliegeplätze befinden werden. Dem Großteil der Wohnungen ist somit ein eigener Bootsanlegeplatz zugeordnet, der ausschließlich durch die Eigentümer und deren Gäste genutzt werden kann. Eine Slipanlage und ein mögliches Winterquartier liegen dem Projekt „Tuchfabrik” seeseitig gegenüber.

  • Die TMB Tuchfabrik Malchow Bauprojekt GmbH realisiert mit dem Immobilienprojekt “Tuchfabrik” attraktiven Wohnraum, der durch die unterschiedlichen Größen der Wohneinheiten die Nachfrage von verschiedenen Gesellschaftsgruppen ideal abgedeckt. Das Immobilienprojekt ist bereits in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium: Der Abriss der abgängigen Gebäude hat bereits begonnen und es sind ca. 40% der Wohnungen verkauft worden.

  • Die Umsetzung der Sanierungs- und Neubaumaßnahmen erfolgt nach der Makler- und Bauträgerverordnung (MABV). So werden mit jeder Fertigstellung eines bestimmten Bauabschnitts Teilzahlungen der neuen Eigentümer auf das Erlöskonto bei der finanzierenden Bank fällig. Die letzte Kaufpreisrate ist mit Übergabe der fertiggestellten Wohnungen an die neuen Eigentümer fällig.

Tuchfabrik - Makrostandort Malchow

Lage

Makrostandort

Mecklenburgische Seenplatte - nicht nur eine Urlaubsregion

  • Die Region Mecklenburgische Seenplatte trägt den Beinamen „Land der 1.000 Seen“. Tatsächlich liegen in dieser Jungmoränenlandschaft im Nordosten Deutschlands zahlreiche Gewässer. Sie erstrecken sich auf ein 240 km langes und rund 30 km breites Gebiet, welches vom Ortsrand Lübecks über die Stadt Schwerin, die Region Müritz und Neustrelitz bis hin nach Eberswalde reicht.

  • Der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor der Region Mecklenburgische Seenplatte. Mit einer Übernachtungszahl von rund 3,5 Millionen Personen in einem Jahr ist es eine der begehrtesten Reiseziele der Bundesrepublik. Im Durchschnitt verbleiben die Hotelgäste 3,5 Tage in der Region Mecklenburgische Seenplatte.

  • Die Lebensmittelindustrie gibt der Region Mecklenburgische Seenplatte ebenfalls Impulse. Dazu gehört vor allem die Veredelung von regionalen Rohstoffen. Etliche weiterverarbeitende Unternehmen haben sich angesiedelt, die sich genau diesem Sektor widmen. Zu ihrem Wachstum trägt die Zusammenarbeit mit der Hochschule Neubrandenburg bei, an deren Zentrum für Lebensmitteltechnologie zum Schwerpunkt Ernährung und Gesundheit geforscht wird.

  • Die verarbeitenden Industrie und der Tourismus profitieren beide von der hervorragenden Infrastruktur der Region. Es gibt einen Anschluss an die A 20 und die A 19. Bedeutende Bahnhöfe liegen in Waren Müritz, Malchow und Neustrelitz. Die Mecklenburgische Seenplatte hat damit gute Voraussetzungen, weiterhin an Bedeutung als Wirtschaftsraum zu gewinnen.

Mikrostandort

Malchow - Leben und Ferien genießen am malerischen Luftkurort

tf-mikro2
  • Im Herzen der Mecklenburgische Seenplatte, zwischen Plauer See und Fleesensee, liegt die Inselstadt Malchow.

  • Inzwischen hat sich das inselartige Städtchen mit seinen 7.500 Einwohnern zu einem der touristischen Hauptorte der Region Mecklenburgische Seenplatte entwickelt. Vor allem in der warmen Zeit des Jahres nehmen Reisende die hervorragende touristische Infrastruktur aus Hotels, Pensionen, Restaurants und Ausflugsanbietern in Anspruch.

  • Wasserseitig liegt Malchow am Verbindungspunkt der beiden Flusssysteme und Bundeswasserstraßen Elbe/ Elde und Havel/Oder – der direkten Wasserverbindung zwischen Hamburg und Berlin, der Ostsee und der Nordsee. Zudem wird das Stadtgebiet von einer fast fünfzehn kilometerlangen Uferzone umschlossen. Der Landstrich ist damit ein Paradies für Urlauber und Wassersportler: rund 18.000 Sportboote passieren jährlich die Wasserstraßen.

  • Die Innenstadt und der historische Stadtkern samt Rathaus, der auf einer Insel liegt, laden zum Shoppen, Flanieren und verweilen in den kleinen Cafés und Gaststätten ein. Zudem bieten sich von Malchow aus Fahrten in den Müritz-Nationalpark mit all seinen Naturschätzen an, da er sich in rund 1,5 Fahrstunden erreichen lässt.

  • Aber auch sonst haben die Malchower kurze Wege in die Metropolen: Über die A 19 sind Rostock in ca. 60 Minuten, Berlin in ca. 90 und Hamburg in ca. 120 Minuten zu erreichen. In nur ca. 30 Autominuten Entfernung erreicht man den Flugplatz Rostock-Laage.

  • Diese infrastrukturellen Vorteile machen den Reiz der Inselstadt Malchow für seine Bewohner und Urlauber aus: In kurzen Distanz in einer der beliebtesten Urlaubsregion Deutschlands leben und seine Ferien genießen und gleichzeitig nur einen Sprung entfernt sein vom urbanen Leben.

Wussten Sie schon?

Bereits der Dichter Fritz Reuter geriet über Malchow ins Schwärmen. Er lobte das wohltuende Klima des Luftkurortes und die inselartige Stadtanlage am Malchower See.

Kapitalstruktur

Erwarteter Projekterlös: ca. 14,226 Mio. €
Vertriebsstart: bereits erfolgt
Baubeginn (geplant): Februar 2017
Fertigstellung (geplant): Juli 2018

Das Investment

Das Immobilieninvestment "Tuchfabrik"

  • Das Investmentangebot richtet sich an Kapitalanleger, die kurzfristig in den deutschen Immobilienmarkt investieren und an dem Erfolg eines nachfragegerechten Immobilienprojekts partizipieren möchten.

  • Die Investition erfolgt in Form eines nachrangigen Darlehens an die TMB Tuchfabrik Malchow Bauprojekt GmbH mit Sitz in Ritterhude bei Bremen.

  • Die Investoren profitieren von einer endfälligen Verzinsung in Höhe von 6% pro Jahr sowie einer kurzen Laufzeit von etwa ca. 12 Monaten. Die Rückzahlung inklusive der Verzinsung erfolgt zum 31.12.2017.

  • Die Verzinsung beginnt mit dem Tag des Eingangs des Investmentbetrags.

  • Das Nachrangdarlehen ist zweckgebunden für das Immobilienprojekt „Tuchfabrik”, bestehend aus der Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Werkgebäudes sowie dessen Umbau zu einem Wohngebäude und dem Neubau von zwei weiteren Wohngebäuden.

  • Um die Finanzierungsstruktur im Rahmen der Realisierung des Projektes „Tuchfabrik” zu optimieren, soll ein Teil der Finanzierung über nachrangige Darlehen abgedeckt werden.

  • Die Baugenehmigung für das Projekt "Tuchfabrik" liegt vor und die Abrissarbeiten haben begonnen.

Projektentwickler

uploads/TMB-Logo.png

Die TMB Tuchfabrik Malchow Bauprojekt GmbH realisiert das Projekt “Tuchfabrik”. Der Projektentwickler mit Sitz in Ritterhude bei Bremen wird von Jan und Anja Steilen geführt. Das Ehepaar Steilen hat seit 2012 mehrere Baugebiete erschlossen, ein Denkmal saniert und aktuell ein barrierefreies Ferienfamilienhaus in der Fertigstellung. Die Konzentration der nächsten zwei Jahre wird auf dem Projekt Tuchfabrik in Malchow liegen.

Erfahren Sie mehr zum Projektentwickler
Name: TMB Tuchfabrik Malchow Bauprojekt GmbH
Geschäftsführer: Jan und Anja Steilen
Gründung: 2015
Adresse: Gartenweg 8, 27721 Ritterhude
Telefon: +49 (0) 421 - 60 92 36 54
Website: www.tuchfabrik-malchow.de
Email: verkauf@tuchfabrik-malchow.de

Jan Steilen hat seine Immobilienkarriere 1992 im regionalen Vertrieb einer Volksbank begonnen und später bei der LBS Immobilien GmbH die Verkaufsleitung für internationale Ferienimmobilien übernommen. Bereits 1994 bis 1996 hat er seine ersten Bauprojekte im Mehrfamilienhausbereich erfolgreich abgeschlossen.

Nach über 15 Jahren Konzentration auf das Beratungsgeschäft und Coaching hat das Ehepaar Steilen seit 2012 mehrere Baugebiete erschlossen, ein Denkmal saniert und aktuell ein barrierefreies Ferienfamilienhaus in der Fertigstellung. Die Konzentration der nächsten zwei Jahre wird auf dem Projekt "Tuchfabrik" in Malchow liegen.

Basierend auf der langjährige Erfahrung in der Immobilienentwicklung sowie dem guten Netzwerk an qualifizierten Partnern sind Jan und Anja Steilen in der Lage, bedarfsgerechte Wohnkonzepte für den deutschen Immobilienmarkt zu entwickeln und diese zügig umzusetzen.