Service-Hotline:   040 / 210 91 73 - 0   Mo - Fr, 9 bis 20 Uhr

Stahlgruberring

Projektentwickler: Cone Capital AG

Medien
Map
Stahlgruberring München Grundstück
Stahlgruberring Lage Messe München
Grundtück Stahlgruberring Draufsicht
Grundriss Stahlgruberring München
Erfolgreich finanziert
Projekt

Neubau

Status

Grundstück ist angekauft

Lage

München

Sie haben eine Frage? Nutzen Sie unseren Rückrufservice!
5.5%
Zinsen pro Jahr
11
verbleibende Monate
bis zur Rückzahlung
Finanzierungsziel 2.460.000€
Bereits investiert
2.467.447€
Mindestanlage
500€
100%
Exporo Investment-Rating ? Hilfe
AA
A
B
C
D
E
F
Investieren nicht mehr möglich

Kurze Fakten zum Projekt auf einen Blick

  • Sehr kurze Laufzeit von nur ca. 12 Monaten.

  • Persönliche Bürgschaften der Vorstände der Cone Capital AG, Andreas Marrendt und Guido Gerold, über 100 % der Nachrangdarlehenssumme zzgl. Zinsen zugunsten der Exporo-Anleger.*

  • Attraktive Lage für Gewerbereisende - nur 3 km bis zum Münchner Messegelände.

  • Abtretung der Rechte und Ansprüche der Projektgesellschaft aus einem abzuschließenden Verkaufsvertrag mit einem Erwerber an die Exporo Invest 3 GmbH.*

  • Die Gesellschafterin der Projektgesellschaft verpflichtet sich gegenüber der Exporo Invest 3 GmbH, keine Projektgewinne und Liquidität auszahlen zu lassen, bis die Rückzahlung der Darlehen erfolgt ist.*

  • Grundstücksknappheit in München führt zu stetig steigenden Grundstückspreisen.

Nähere Informationen zum Immobilienstandort München erhalten Sie in unserer Standortanalyse sowie in unserem Artikel zum Immobilienmarkt Bayern.

* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz der Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

Risiko & Sicherheiten

Bevor den Anlegern ein Investment vorgestellt wird, trifft Exporo anhand von festgelegten formalen Kriterien eine Auswahl, sodass nur ca. 3 – 5% der angefragten Projekte als Investment angeboten werden. Der Einsatz folgender Nachrangsicherheiten ist vorgesehen:

Zahlungsfluss Stahlgruberring München


Exporo Investment-Rating

AA
A
B
C
D
E
F
Der Plattformbetreiber nimmt im Vorfeld des Einstellens eines Projekts auf der Plattform lediglich eine Prüfung nach formalen Kriterien vor. Das Einstellen auf der Plattform stellt keine Investitionsempfehlung dar. Der Plattformbetreiber beurteilt nicht die Bonität des Projektinhabers und überprüft nicht die von diesem zur Verfügung gestellten Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ihre Vollständigkeit oder ihre Aktualität.

Das Projektprofil und die Projektbeschreibung auf der Plattform erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die für die Beurteilung der angebotenen Anlage erforderlich sind. Investoren sollten die Möglichkeit nutzen, dem Darlehensnehmer über die Plattform Fragen zu stellen, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und fachkundige Beratung einzuholen, wenn sie unsicher sind, ob sie diesen Darlehensvertrag abschließen sollten.
Kategorie Ausprägung Bewertungspunkte
Standort Sehr guter Standort
(gute Anbindung, innerstädtisch)
1
Kapitalverteilung vorrangig 0% - 60% 0
Kapitalverteilung nachrangig größer als 20% 1
Verkaufs-/ Vermietungsstand Objekt noch nicht verkauft bzw. vermietet 3
Status des Immobilienprojekts Neubau (frühe Phase) 6
Erfahrung Projektentwickler Bis 75 Mio. Euro entwickelt 3
Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken Persönliche Bürgschaft oder Patronatserklärung
Nachrangige Grundschuld
-4
Exporo Investment-Rating B 10

Projektbeschreibung

  • Im Osten von München, im Stadtteil Riem, erwirbt die Projektgesellschaft Stahl 4 Verwaltungs GmbH, die von der Cone Capital AG eigens für das Projekt „Stahlgruberring” gegründet wurde, das ca. 5.530m² große Grundstück am Stahlgruberring 4. Die Kaufverträge sind dazu bereits geschlossen worden.

  • Das Grundstück wird von der Projektgesellschaft in der Form projektiert, dass ein Hotelgebäude darauf errichtet werden kann. Der Bebauungsplan sieht ein Hotel mit ca. 6.600m² Bruttogrundfläche vor. Die Rückzahlung des Darlehens an die Exporo Invest 3 GmbH ist durch den Verkauf des projektierten Grundstücks vorgesehen. Dafür wird die Projektgesellschaft während der Darlehenslaufzeit einen Pachtvertrag mit einem renommierten Hotelpächter abschließen sowie die Baugenehmigung einholen. Bei einem Verkauf des benachbarten Boardinghouse erfolgt die Rückführung aus diesen Verkaufserlösen.

  • Die Cone Capital realisiert auf dem benachbarten, ca. 9.416 m² umfassenden Grundstück derzeit bereits ein sogenanntes Boardinghouse, eine mehrstöckige Wohnimmobilie mit 280 Appartements und insgesamt 113 PKW-Stellplätzen. Gemeinsam mit dem Hotel wird damit der hohen Nachfrage nach Übernachtungen von insbesondere Gewerbereisenden im Osten von München entsprochen, die sich aus der Nähe zum Messegelände München und zahlreichen ortsansässigen Unternehmen ergibt.

  • Die Gäste-und Übernachtungsergebnisse wiesen für das Jahr 2015 neue Bestwerte mit einem Plus von rund 5% auf. Vor allem die Nachfrage aus dem deutschen Raum ist gestiegen. München weist zudem die besten Performance-Werte innerhalb der Top7-Standorte Deutschlands auf. Die Entwicklung seit 2009 ist ebenfalls eindrucksvoll. Die Übernachtungen weisen einen Anstieg von 29,6% und die Ankünfte von 28,4% auf. Rund die Hälfte der Besucher sind Tagungs- und Geschäftsreisende. München erreicht zudem als Städtereiseziel Platz 1 im Städteranking der WirtschaftsWoche und Immobilienscout24 und laut HRS Platz 2 der deutschen Geschäftsreiseziele. Riem, sowie die Messestadt Riem, sind aufgrund der räumlichen Nähe zum Projektstandort von besonderer Bedeutung für das Projektvorhaben.

  • In München-Riem etablierte Messen wie u. a. die im dreijährigen Turnus stattfindende „Bauma“ (ca. 500.000 Besucher in 2013), die alle zwei Jahre stattfindende „Bau“ (ca. 130.000 Besucher in 2013) oder die jährlich ausgetragene „Internationale Handwerksmesse“ (ca. 129.000 Besucher in 2014) belegen die hohe Attraktivität des Messestandortes München. Neben der Messe zeigen zahlreiche im direkt anschließenden Gewerbegebiet Am Moosfeld und im benachbarten Gewerbegebiet Dornach sowie in Riem (über 30.000 Quadratmeter Bürofläche in den Riem Arcaden) ansässige Unternehmen weiteres Nachfragepotential im Geschäftsreisesegment auf.

(Quellen: Marktbericht München | Hotel 2015/2016, Colliers International; Gutachten der TREUGAST Solutions Group von 2015)

Lage & Standort

Makrostandort

Gefragt, gefragter, München: Top-Wirtschaftsstandort mit hohem Freizeitwert

  • München ist eine der boomenden Wirtschaftsmetropolen in Deutschland und in Europa. Die Wirtschaftsstruktur ist stark diversifiziert und setzt neue Maßstäbe weltweit. Dies lässt sich deutlich an den stetig steigenden Erwerbstätigenzahlen, der geringen Arbeitslosenquote und dem Interesse internationaler Investoren ablesen. Bei all dieser Dynamik wundert es kaum, dass München seit Jahren steigende Bevölkerungszahlen aufweist. Experten prognostizieren bis zum Jahr 2034 einen Zuwachs von rund 180.000 Personen, sodass München dann 1,62 Millionen Einwohner hätte.

  • Der Erfolg Münchens wird entscheidend durch eine Konzentration auf zukunftsträchtige Branchen bestimmt: Luft- und Raumfahrt, Biotechnologie, IuK sowie Automotive. Derzeit entwickelt sich München zum führenden Zentrum fürs Internet der Dinge innerhalb Europas. Unterstützend dazu weist die Landeshauptstadt zahlreiche Bildungsund Forschungseinrichtungen auf, die mit zur Wirtschaftsdynamik beitragen. Zu den Top-Arbeitgebern der Stadt gehören BMW mit seinem Innovationszentrum, IBM und Intel. In der heutigen Wissensgesellschaft sind der Informationsaustausch und der Ausbau eines branchenübergreifenden Netzwerkes unerlässlich.

  • Wichtige Impulse dafür geben nicht nur die Hochschuleinrichtungen der Stadt, sondern auch die Messe in München-Riem. Jährlich reisen aus der ganzen Welt über zwei Millionen Fachkräfte und Experten an, um sich über die neuesten Entwicklungen in ihrer Branche auf der Messe München zu informieren. Zugleich ist die Messe München ein bedeutender Arbeitgeber.

  • Eine elementare Voraussetzung für die Wirtschaftskraft Münchens ist die hervorragende Verkehrsinfrastruktur. Die Stadt ist mit ihrem großen, internationalen Flughafen und dem ICE-Bahnhof ausgezeichnet mit Fernzielen verbunden. Zudem besteht von München ein Anschluss zu acht Autobahnen. Durch die Stadt führen sechs Bundesstraßen. Innerhalb der Stadt ist ein rasches Vorankommen alternativ mit Bussen, S-Bahnen und U-Bahnen möglich.

  • Neben der florierenden Wirtschaft, der exzellenten Infrastruktur und dem weitgefächerten Bildungsangebot überzeugt die Stadt durch einen hohen Freizeitwert. Trekkingtouren im Frühling, Baden in den umliegenden Seen im Sommer, Feiern auf dem Oktoberfest im Herbst und Skifahren im Winter: All dies und vieles mehr ist in München sowie im Umland möglich. Anwohner begeistert dieses Freizeitangebot ebenso wie Besucher.

  • München gehört in Deutschland zu den Top-Zielen bei nationalen sowie internationalen Urlaubern. Die Übernachtungszahl liegt über einem Wert von 10 Millionen jährlich. Die Gäste genießen die malerische Landschaft, um die Hauptstadt sowie ihr umfangreiches Angebot an Unterhaltungsmöglichkeiten und historischen Sehenswürdigkeiten zu erleben.

Mikrostandort

München-Riem: Mehr als nur ein Messestandort

  • Im östlichen Stadtrandbereich von München liegt mit Riem ein begehrter Gewerbestandort. Der Stadtteil ist damit schnell über die S-2 Richtung Erding und mit der U-Bahnlinie 2 zu erreichen, welche bis zur Messestadt- Ost weiterfährt. Aufgrund der Nähe zum modernen Messegelände der bayerischen Landeshauptstadt ist Riem überregional bekannt. Jedes Jahr reisen mehr als zwei Millionen Messebesucher aus der ganzen Welt in den Stadtteil, wodurch er entscheidende Impulse erhält.

  • Doch Riem ist mehr als nur ein Messestandort. Es ist ein belebter und beliebter Wohnort mit Lebensqualität. Messebesucher und Anwohner schätzen den 2,6 Hektar großen Messesee, um zu relaxen. Weitere Attraktionen für einen hohen Freizeitwert sind der Riemer Park, die Hofbräu-Brauerei, der Umschlagbahnhof und die Riem-Arcaden. Shopping und Erholung lautet in Riem die Devise, die temporären und dauerhaften Bewohnern des Stadtteils gefällt. Bevor Riem zum internationalen Messestandort avancierte, genoss der Stadtteil bereits aufgrund seines Flughafens einen hohen Bekanntheitsgrad. 1939 ist er eröffnet worden und diente im Zweiten Weltkrieg als militärischer Stützpunkt. Nach vielen Jahren der Nutzung sind seine Tore 1992 geschlossen worden. Nur ein 35 Meter hoher Tower ragt noch als Zeitzeugnis in die Höhe. Wie dieser genutzt werden könnte, ist derzeit unklar. Es kursieren zahlreiche Ideen, die einer Prüfung unterliegen.

  • Da mit dem Flughafen der Lärm wich, konnte sich Riem zu dem begehrten Stadtteil entwickeln, der er heute ist. Knapp 70.000 Menschen leben in dem zentrumsnahen Bezirk und die Tendenz ist steigend. Wie die Messebesucher profitieren sie von einer exzellenten Verkehrsinfrastruktur, die ein rasches Erreichen von Zielen im Umland sowie der Innenstadt ermöglicht. Von dem Immobilienprojekt Stahlgruberring 4 sind es nur zehn Kilometer bis zum Hauptbahnhof München. Acht Fahrminuten werden für eine Anreise zum Messegelände und zum lokalen Golfplatz benötigt. Damit ist dieser Standort ideal für Besucher der Stadt München, die sich aus privaten oder beruflichen Gründen in der Landeshauptstadt aufhalten.

Finanzierungsstruktur

* Vom kalkulierten Kaufpreis ist ein Teilbetrag von 3,5 Mio. € gestundet. Daher erfolgt ein Teil des Einsatzes des Eigenkapitals in gleicher Höhe (3,5 Mio. €) ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt.

Erwarteter Projekterlös: ca. 12 - 13 Mio. €
Projektbeginn (geplant): Juni 2017
Projektende (geplant): ca. Mai 2018
Vertriebsstart: ist erfolgt

Das Investment

Das Immobilieninvestment Stahlgruberring

Das Investmentangebot richtet sich an Kapitalanleger, die kurzfristig in den deutschen Immobilienmarkt investieren und an dem Erfolg eines nachfragegerechten Immobilienprojekts partizipieren möchten.

  • Die Investition in das Immobilienprojekt „Stahlgruberring” erfolgt in Form eines Nachrangdarlehens an die Exporo Invest 3 GmbH mit Sitz in Hamburg.

  • Die Nachrangdarlehensnehmerin ist eine eigens für das Projekt gegründete Kapitalgesellschaft, die in das Immobilieninvestment „Stahlgruberring” per besichertem Darlehen investiert. Einen weiteren Zweck erfüllt die Exporo Invest 3 GmbH nicht.

  • Die Investoren profitieren von einer endfälligen Verzinsung in Höhe von 5,5% pro Jahr sowie einer sehr kurzen Laufzeit von ca. 12 Monaten. In dieser Zeit wird das Vorhaben „Stahlgruberring” projektiert und veräußert. Die Rückzahlung inklusive der Verzinsung erfolgt zum 31.05.2018.

  • Die Verzinsung beginnt mit dem Tag des Eingangs des Investmentbetrags.

  • Das Nachrangdarlehen ist zweckgebunden für die Entwicklung des Projekts „Stahlgruberring” im Osten von München.

Projektentwickler

uploads/Logo-Cone-Capital.png

Die Cone Capital AG ist ein junges, international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich und agiert als unabhängiger Partner in den Bereichen Finance und Real Estate. Es wurde von den erfahrenen Gewerbeimmobilien-Experten Andreas Marrendt und Guido Gerold gegründet.

Erfahren sie mehr zum Projektentwickler
Name: Cone Capital AG
Vorstand: Andreas Marrendt, Guido Gerold
Gründung: 2016
Adresse: Gessner Allee 28, CH 8001 Zürich
Telefon: +41 - 44 278 70 75
Website: www.cone-capital.com
Email: info@cone-capital.com

Die Cone Capital AG ist ein junges, international tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich und agiert als unabhängiger Partner in den Bereichen Finance und Real Estate. Es wurde von den erfahrenen Gewerbeimmobilien-Experten Andreas Marrendt und Guido Gerold gegründet.

Das Unternehmen investiert und beteiligt sich in unterschiedlichen Asset Klassen unter Berücksichtigung der Risikoallokation als auch der strategischen Ausrichtung. Vorstand Guido Gerold verfügt über 8 Jahre Erfahrung als selbständiger Projektentwickler im Bereich Gewerbeimmobilien und hat in Deutschland zusätzlich als Einkäufer für geschlossene Fonds bereits mehr als 7 Jahre Gewerbeimmobilien mit einem Volumen von rund 240 Mio. € gehandelt.

Zusammen mit Andreas Marrendt spezialisiert sich die Cone Capital AG seit 2016 auf exklusive Investments im Bereich Gewerbeimmobilien mit entsprechender Wertschöpfung.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.