Servicehotline:   0800 39 76 760   Mo - Fr, 9 bis 20Uhr

OFFICE & TECH Karlsruhe

Projektentwickler: GIEAG Immobilien AG

Medien
Map
Office Tech Karlsruhe Titel
Erfolgreich finanziert
Projekt

Refinanzierung

Status

zu 100% vermietet

Lage

Karlsruhe

Sie haben eine Frage? Nutzen Sie unseren Rückrufservice!
5.5%
Zinsen pro Jahr
32
verbleibende Monate
bis zur Rückzahlung
Finanzierungsziel 2.500.000€
Bereits investiert
2.478.404€
Mindestanlage
500€
99%
Exporo Klasse ? Hilfe

Risiko & Sicherheiten

Bevor den Anlegern ein Investment vorgestellt wird, trifft Exporo anhand von festgelegten formalen Kriterien eine Auswahl, sodass nur ca. 3 – 5% der angefragten Projekte als Investment angeboten werden. Der Einsatz folgender Nachrangsicherheiten ist vorgesehen:

Zahlungsfluss Projekt Office & Tech Karlsruhe
? Hilfe

Exporo Klasse

Der Plattformbetreiber nimmt im Vorfeld des Einstellens eines Projekts auf der Plattform lediglich eine Prüfung nach formalen Kriterien vor. Das Einstellen auf der Plattform stellt keine Investitionsempfehlung dar. Der Plattformbetreiber beurteilt nicht die Bonität des Projektinhabers und überprüft nicht die von diesem zur Verfügung gestellten Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ihre Vollständigkeit oder ihre Aktualität.

Das Projektprofil und die Projektbeschreibung auf der Plattform erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die für die Beurteilung der angebotenen Anlage erforderlich sind. Investoren sollten die Möglichkeit nutzen, dem Darlehensnehmer über die Plattform Fragen zu stellen, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und fachkundige Beratung einzuholen, wenn sie unsicher sind, ob sie diesen Darlehensvertrag abschließen sollten.

Projektbeschreibung

Überblick

Das Immobilienprojekt „OFFICE & TECH Karlsruhe” befindet sich in bester Lage der badischen Stadt Karlsruhe: Sowohl aus Arbeitnehmer- als auch aus Unternehmersicht ist das 19.382m² große Grundstück an der Philipp- Reis-Straße 2 hervorragend gelegen.

  • Auf dem Grundstück befindet sich derzeit ein fünfgeschossiges Technikgebäude mit 22.240m² Mietfläche, ein siebengeschossiges Verwaltungsgebäude inklusive Kantine mit 10.586m² Mietfläche sowie eine Parkplatzfläche mit rund 300 PKW-Stellplätzen.

  • Die Nachrangdarlehensnehmerin, die GIEAG Immobilien AG, ist über ihre Tochtergesellschaft GIEAG Projekt 230 GmbH die 94,9-prozentige Eigentümerin des gesamten Komplex und hat beide Gebäude an ein namhaftes Telekommunikationsunternehmen vermietet (Jahresnettokaltmiete beträgt ca. 3,2 Mio. €).

  • Im Zuge des Projektes „OFFICE & TECH Karlsruhe” sind für die beiden Bestandsgebäude und die Parkplatzfläche unterschiedliche Vorhaben geplant. Das Grundstück soll geteilt werden, so dass das Technikgebäude, das Verwaltungsgebäude und ein Teil der Parkplatzfläche je ein eigenes Grundbuch haben. Dadurch ist eine getrennte Optimierung bzw. Vermarktung der drei Teile des Projekts möglich.

  • Technikgebäude: Das Technikgebäude, das einen zentralen Knotenpunkt der Glasfaser-Infrastruktur eines namhaften Telekommunikationsunternehmens darstellt, soll punktuell modernisiert und anschließend verkauft oder refinanziert werden.

  • Verwaltungsgebäude: Das Verwaltungsgebäude soll punktuell aufgewertet und anschließend verkauft oder refinanziert werden.

  • Parkflächen: Die Parkplatzfläche soll an eine weitere Projektgesellschaft der Nachrangdarlehensnehmerin verkauft und anschließend für eine mögliche Wohnungsbebauung weiterentwickelt werden.

Besonderheit

  • Im Gegensatz zu sonstigen Immobilienprojektfinanzierungen ist bei dem Projekt „OFFICE & TECH Karlsruhe” mit der finanzierenden Bank vereinbart worden, dass die jährliche Tilgungsrate von 1,4 Mio.€ nicht an die Bank, sondern auf ein separates Konto fließt. Diese Mittel können für Modernisierungsmaßnahmen genutzt werden und sorgen zusätzlich dafür, dass eine besonders hohe Liquidität im Projekt „OFFICE & TECH Karlsruhe” vorhanden ist.

Technikgebäude

Eine der beiden Bestandsimmobilien ist das 1986 gebaute Technikgebäude mit ca. 21.715 m² Fläche, das derzeit von einem namhaften Telekommunikationsunternehmen angemietet ist. Es verfügt über fünf Geschosse sowie ein Untergeschoss. In diesem Gebäude laufen wichtige Glasfaserkanäle eines namhaften Telekommunikationsunternehmens zu einem von derzeit 7 Knotenpunkten in Süddeutschland zusammen. Erst 2013 hat das Unternehmen größere Investitionen in das Gebäude getätigt: Mit einer neuen Kühlanlage ist die Kühlung der Technikräume für die nächsten 10 Jahre gesichert. Über viele Jahre ist die Immobilie speziell auf die Bedürfnisse der IT-Infrastruktur des Telekommunikationsunternehmens ausgerichtet worden.

Verwaltungsgebäude und Parkplatzfläche

Das bestehende Verwaltungsgebäude aus dem Jahre 1978 mit ca. 10.586 m² Fläche verfügt über sieben Etagen, ein Untergeschoss sowie eine angrenzende Kantine. Das Verwaltungsgebäude wird aktuell von einem namhaftem Telekommunikationsunternehmen genutzt und ist in den vergangenen Jahren stets instandgehalten worden. Einer weiteren Nutzung bedarf es daher lediglich einiger Modernisierungsmaßnahmen. Im Anschluss soll das Gebäude wieder verkauft oder refinanziert werden. Die Parkplatzflächen werden – unabhängig vom Bestandsgebäude – von der GIEAG Immobilien GmbH an eine eigene Tochtergesellschaft veräußert, welche diese für eine Bauprojektentwicklung im Bereich Wohnen nutzt.

Projektentwickler

Logo GIEAG Immobilien AG

Die GIEAG Immobilien AG ist ein börsennotierter Projektentwickler für gewerblich genutzte Immobilien mit einem Fokus auf werthaltige Büro-, Einzelhandels- und Logistikgebäude. 1999 ist die GIEAG als Projektgesellschaft gegründet worden. Heute kann das mittelständische Familienunternehmen auf eine lange Liste erfolgreich realisierter Projekte zurückblicken – und gilt als solider, verlässlicher Partner rund um die Entwicklung aussichtsreicher gewerblicher Immobilien.

Mehr Informationen zur GIEAG Immobilien AG

Lage

Makrostandort

Karlsruhe: Ein großer Fächer von Wissen, Technologien und Kultur

Der Standort Karlsruhe zeichnet sich durch einen besonderen Unternehmergeist und große Wirtschaftskraft in technologischen Dienstleistungen und Wissenschaften aus. Die erst 1715 am Reißbrett von Markgraf Karl Wilhelm III. entworfene Stadt breitet sich fächerartig vom Zentrum, dem Karlsruher Schloss, aus und hält daher auch den Beinamen Fächerstadt.

Mit dem Karlsruher Institut für Technologie ist eine der besten technischen Hochschulen Europas in der badischen Stadt beheimatet. So verwundert es nicht, dass sich an diesem Standort zahlreiche Großunternehmen und Konzerne, insbesondere aus der IT-Branche, niedergelassen haben. Unter anderem befindet sich das von der United Internet AG betriebene und größte Rechenzentrum Europas in Karlsruhe. Siemens unterhält einen seiner ältesten Standorte dort und ist der zahlenmäßig bedeutendste private Arbeitgeber der Stadt. Zudem sitzt der größte deutsche Drogeriekonzern dm und der Energiekonzern EnBW ebenfalls in der baden-württembergischen Metropole. Allein im universitären Umfeld sind darüber hinaus ca. 2.500 IT-Firmen entstanden.

Die Infrastruktur Karlsruhes ist sehr gut ausgeprägt, mit den Autobahnen A 5 und A 8 bestehen nach Norden und Süden sowie in den Osten Richtung Stuttgart direkte Verbindungen. Über die Rheinhäfen Karlsruhe ist die Stadt zur bedeutendsten Wasserstraße Europas angeschlossen. Darüber hinaus sind mit dem ICE- und TGVAnschluss nach Deutschland und Frankreich, sowie mit dem 35km entfernten Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden europaweite Ziele schnellstens ansteuerbar.

Der Name Karlsruhe gilt außerdem als Synonym für das Bundesverfassungsgericht: Die höchste deutsche Rechtsprechung hat dort seit 1950 seinen Sitz und ist immer wieder Schauplatz grundlegender Gerichtsbeschlüsse.

In diese einzigartige Standortqualität mischen sich attraktive, weiche Faktoren wie die historischen Bauten, der einmalige fächerartige Stadtkern mit dem Karlsruher Schloss sowie seine geographische Einbettung zwischen Rhein, Schwarzwald und Kraichgau mit hohem Naherholungswert. Karlsruhe hat sogar historischen Einfluss genommen. Es gilt als gesichert, dass die einzigartige Fächerstruktur des Karlsruher Zentrums den damaligen US-Präsidenten Thomas Jefferson bei seiner Planung der Hauptstadt Washington stark beeinflusst hat, nachdem er auf seiner Europareise 1788 auch Karlsruhe als Inspirationsquelle nutzte.

Übrigens stammen auch zwei der wichtigsten Erfindungen von Karlsruhern: Der im Stadtteil Mühlburg geborene Karl Benz erfand das Automobil und Freiherr von Drais die so genannte Draisine – die Vorgängerin des heutigen Fahrrads.

Mikrostandort

Die Südstadt der badischen Metropole Karlsruhe befindet sich zwischen der berühmten, fächerartig angeordneten Innenstadt und dem Hauptbahnhof. So ist die Südstadt ein wichtiges, frequentiertes Bindeglied zwischen Zentrum und neuem Hauptbahnhof mit mehreren Hotels, diversen Dienstleistungen und Behörden. Im Westen berührt die Südstadt den zoologischen Stadtgarten.

Nachdem die Südstadt im zweiten Weltkrieg zur Hälfte zerstört wurde, ist ein zentraler Grünzug durch den Stadtteil errichtet worden, von dem die heutigen Parkflächen zeugen. Heute boomt der Standort im Südosten Karlsruhes. Entlang der Ludwig-Erhard-Allee sind von 2004 bis 2012 auf ca. 280.000 m² Fläche rund 2.800 Wohneinheiten sowie weitere Gewerbeflächen mit ca. 414.000 m² Fläche entstanden, flankiert von einem großzügigen, neuen Stadtpark.

Die Erreichbarkeit des südlichen Stadtgebiets ist ein weiterer positiver Standortfaktor. Sowohl S-Bahn als auch Straßenbahnlinien durchqueren weite Teile der Südstadt und bringen Anwohner wie Beschäftigte rasch an ihre Ziele, mit der nördlich angrenzenden B 10 sind auch Autofahrer gut angebunden. Das Grundstück des Projekts „OFFICE & TECH Karlsruhe” befindet sich nahe zwei Haltestellen mit S-Bahn- und Straßenbahnanschluss. Über die anliegende Bundesstraße ist man in 10 Autominuten auf der A5 oder auch am Hauptbahnhof.

Mit dem Kongress Zentrum, dem Badischen Staatstheater, der Schwarzwaldhalle sowie dem Einkaufszentrum Ettlinger Tor sind in der unmittelbaren Umgebung weitere große Gewerbeimmobilien in der nördlichen Südstadt und Geschäfte des täglichen Bedarfs beheimatet.

Wussten Sie schon?

Im Westen der Südstadt befindet sich eines der größten denkmalgeschützten Industriebauten Europas, die ehemaligen Industriewerke Karlsruhe-Augsburg. Heute befinden sich in dem 101 Jahre alten, 312 m langen Gebäude das Zentrum für Kunst Medientechnologie, die Hochschule für Gestaltung und die städtische Galerie Karlsruhe.

Kapitalstruktur

Erwarteter Projekterlös: ca. 54,0 Mio. €

Das Investment

Das Immobilieninvestment "OFFICE & TECH Karlsruhe"

Das Investmentangebot richtet sich an Kapitalanleger, die kurzfristig in den deutschen Immobilienmarkt investieren und an dem Erfolg eines nachfragegerechten Immobilienprojekts partizipieren möchten.

  • Die Investition in das Immobilienprojekt „OFFICE & TECH Karlsruhe” erfolgt in Form eines nachrangigen Darlehens an die GIEAG Immobilien AG mit Sitz in München. Die Nachrangdarlehensnehmerin hält durch ihre Tochtergesellschaft (GIEAG Projekt 230 GmbH) 94,9% an der Objektgesellschaft „GIEAG Projekt 310 GmbH”, welche Eigentümerin des Grundstücks des Projekts „OFFICE & TECH Karlsruhe” ist.

  • Die Investoren profitieren von einer jährlichen Verzinsung in Höhe von 5,5% pro Jahr sowie einer kurzen Laufzeit von ca. 36 Monaten. In dieser Zeit wird das Immobilienprojekt „OFFICE & TECH Karlsruhe” realisiert. Die Zinsrückzahlungen erfolgen jeweils zum 30.11.

  • Das Kapital kann bereits zum 30.11.2018 (ca. 24 Monate) zurückbezahlt werden, wenn die Investoren bis zum 31.08.2018 informiert werden.

  • Die Verzinsung beginnt mit dem Tag des Eingangs des Investmentbetrags.

  • Das Nachrangdarlehen ist zweckgebunden für die Refinanzierung des Projektes „OFFICE & TECH Karlsruhe”. Um die Finanzierungsstruktur im Rahmen der Refinanzierung des Immobilienprojekts „OFFICE & TECH Karlsruhe” zu optimieren, soll ein Teil der Finanzierung über nachrangige Darlehen abgedeckt werden.