Service-Hotline:   040 / 210 91 73 - 0   Mo - Fr, 9 bis 20 Uhr

Missundestraße

Projektentwickler: Reidel Unternehmensgruppe

Medien
Map
Das Immobilieninvestment Missundestraße Titelbild 1
Das Immobilieninvestment Missundestraße Titelbild 2
Das Immobilieninvestment Missundestraße Titelbild 3
Das Immobilieninvestment Missundestraße Titelbild 4
Immobilieninvestment Missundestraße Lage
Erfolgreich finanziert
Projekt

Neubau

Status

Baugenehmigung liegt vor

Lage

Hamburg

Sie haben eine Frage? Nutzen Sie unseren Rückrufservice!
6.0%
Zinsen pro Jahr
23
verbleibende Monate
bis zur Rückzahlung
Finanzierungsziel 1.100.000€
Bereits investiert
1.148.550€
Mindestanlage
500€
104%
Exporo Investment-Rating ? Hilfe
AA
A
B
C
D
E
F
Investieren nicht mehr möglich

Kurze Fakten zum Projekt auf einen Blick

  • Baugenehmigung für das Projekt liegt vor und das Grundstück wurde angekauft.

  • Investition in ein modernes Neubauprojekt in begehrter Innenstadtlage Hamburgs - das Schanzenviertel ist vom Objekt aus nur einige hundert Meter entfernt.

  • Nachrangdarlehensnehmerin gehört zu einem erfahrenen Projektentwickler, der sich auf den Wohnimmobilienmarkt Hamburg spezialisiert hat.

  • Selbstschuldnerische Bürgschaft des Gesellschafters der Nachrangdarlehensnehmerin in Höhe von ca. 50 % der Gesamtsumme des Investmentkapitals zzgl. Zinsen liegt vor.*

  • Auszahlungssperre verhindert Gewinnauszahlung aus dem Projekt an die Gesellschafter der Nachrangdarlehensnehmerin bevor alle Investoren ihre Nachrangdarlehen samt Zinsen zurückerhalten haben.*

  • Der Treuhänder prüft die Auszahlungsvoraussetzungen.*

* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz der Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

Risiko & Sicherheiten

Bevor den Anlegern ein Investment vorgestellt wird, trifft Exporo anhand von festgelegten formalen Kriterien eine Auswahl, sodass nur ca. 3 – 5% der angefragten Projekte als Investment angeboten werden. Der Einsatz folgender Nachrangsicherheiten ist vorgesehen:

  • Der gesamte Zahlungsverkehr zwischen Anlegern und Nachrangdarlehensnehmerin (RHH Missundestraße GmbH) erfolgt über einen Zahlungsdienstleister und wird von der Treuhänderin koordiniert. Die Gelder werden erst an die Nachrangdarlehensnehmerin ausbezahlt, wenn die Treuhänderin die Auszahlungsbedingungen geprüft hat (Erklärung zur Gewinnauszahlungssperre, selbstschuldnerische Bürgschaft des Gesellschafters der Nachrangdarlehensnehmerin liegen vor).*

  • Die Nachrangdarlehen sind zweckgebunden für das Projekt „Missundestraße” und dürfen nicht für andere Zwecke eingesetzt werden. Dazu werden die Nachrangdarlehen nach Prüfung der Auszahlungsbedingungen vom Zahlungsdienstleister an die Nachrangdarlehensnehmerin überwiesen.*

  • Es liegt vom Gesellschafter der RHH Missundestraße GmbH eine selbstschuldnerische Bürgschaft über ca. 50 % des Investmentkapitals der Exporo-Investoren zzgl. Zinsen vor.*

  • Die Gewinne aus dem Verkauf der Wohneinheiten des Projektes „Missundestraße” dürfen erst an die Gesellschafter der Nachrangdarlehensnehmerin ausgezahlt werden, wenn alle Nachrangdarlehen der Investoren samt Zinsen zurückgezahlt worden sind. Hierzu liegt dem Treuhänder eine Erklärung zur Auszahlungssperre vor.*

* Das Investmentangebot ist trotz Einsatz dieser Nachrangsicherheiten mit Risiken verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Angebotsunterlagen, den dort aufgeführten Risikohinweisen sowie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB).

Exporo Investment-Rating

AA
A
B
C
D
E
F
Der Plattformbetreiber nimmt im Vorfeld des Einstellens eines Projekts auf der Plattform lediglich eine Prüfung nach formalen Kriterien vor. Das Einstellen auf der Plattform stellt keine Investitionsempfehlung dar. Der Plattformbetreiber beurteilt nicht die Bonität des Projektinhabers und überprüft nicht die von diesem zur Verfügung gestellten Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ihre Vollständigkeit oder ihre Aktualität.

Das Projektprofil und die Projektbeschreibung auf der Plattform erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die für die Beurteilung der angebotenen Anlage erforderlich sind. Investoren sollten die Möglichkeit nutzen, dem Darlehensnehmer über die Plattform Fragen zu stellen, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und fachkundige Beratung einzuholen, wenn sie unsicher sind, ob sie diesen Darlehensvertrag abschließen sollten.
Kategorie Ausprägung Bewertungspunkte
Standort Guter Standort
(Infrastruktur vorhanden, eher Stadtteil-, Randlagen)
2
Kapitalverteilung vorrangig größer als 80% 2
Kapitalverteilung nachrangig 1% - 9% 3
Verkaufs-/ Vermietungsstand Objekt noch nicht verkauft bzw. vermietet 3
Status des Immobilienprojekts Neubau (reife Phase) 4
Erfahrung Projektentwickler Bis 75 Mio. Euro entwickelt 3
Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken Persönliche Bürgschaft oder Patronatserklärung
Keine Grundschuld
-2
Exporo Investment-Rating C 15

Projektbeschreibung

Urban und vielfältig: Neues Wohnen in Hamburgs Stadtteil Altona-Nord

  • Im Nordwesten von Hamburg entsteht im Stadtteil Altona-Nord das puristische und moderne Neubauprojekt „Missundestraße”.

  • Das ca. 551 Quadratmeter große Grundstück, das in eine Blockrandbebauung der Missundestraße integriert ist, war mit einem Hochschutzbunker von 1942 bebaut. Für das Projekt „Missundestraße” wurde der Bunker entkernt und das Dach, sowie Stützen, Unterzüge und Teile der Außenwand komplett abgebrochen. Das neue zur Verfügung stehende Grundstück wird mit einem Neubau bebaut, der sich nach Fertigstellung über eine Gesamtwohnfläche von 1.900m² zzgl. Flächen für Terrassen und Balkone erstreckt.

  • Ein siebengeschossiges Mehrfamilienhaus bildet das Gerüst des geplanten Neubaus mit insgesamt 19 Eigentumswohnungen. Je Geschoss befinden sich bis zu drei Wohneinheiten, die als geräumige 2- bis 4-Zimmereinheiten konzipiert sind und über Wohnflächen zwischen ca. 77 m² bis ca. 125 m² verfügen.

  • Das neue Gebäude, das sich mit heller Putzfassade in den oberen Geschossen und einer in Betonoptik gehaltenen Fassade im Erdgeschoss präsentiert, bietet verschiedene Facetten unterschiedlicher Wohnmöglichkeiten: Ob Wohnungen im Erdgeschoss mit großzügig geschnittenen Terrassenwohnung oder Wohnungen mit Blick über die Dächer Hamburgs, das Projekt lässt kaum Wünsche offen.

  • Weitere Annehmlichkeiten für die Bewohner bietet die hauseigene Tiefgarage. Hier entstehen sechs PKW-Stellplätze sowie zusätzlicher Stauraum für die Wohnungseigentümergemeinschaft.

  • Mit dem Vertrieb der Wohnungen wird voraussichtlich Juli 2017 begonnen. Die Nachrangdarlehen der Investoren des Projekts „Missundestraße“ werden aus den Verkaufserlösen der Wohneinheiten zurückgezahlt.
Missundestrasse - Makrostandort Hamburg

Lage & Standort

Makrostandort

Die Hansestadt Hamburg

  • Hamburg ist mit seinen 1,76 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die achtgrößte in der Europäischen Union. Infrastruktur, Transport- und Handelswege sowie das Arbeitskräftepotential sind in Hamburg erstklassig. Die Kombination aus Flughafen, dem großen Hafen und der sehr gut ausgebauten Eisenbahn- und Autobahnanbindung machen die Hansestadt zu einem weltweiten Handels- und Verkehrsknotenpunkt. Kürzlich wurde Hamburg außerdem zur grünsten Metropole Deutschlands gekürt.

  • Mit einer Kaufkraft von 23.469€ pro Einwohner ergibt sich in Hamburg, bezogen auf die Einwohnerzahl, ein Kaufkraftindex, der 10,8 Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt und damit auf Platz 1 in Deutschland liegt. Damit bietet Hamburg, neben einer hohen Standortqualität, viel Wohlstand. Aber auch in Bezug auf andere Wirtschaftsfaktoren liegt Hamburg weit vorn, so liegt das BIP je Einwohner mit 53.611€ deutlich über dem Durchschnitt der übrigen Bundesländer, was vor allem auf die Stärke des Dienstleistungssektors und des Einzelhandels zurückzuführen ist.

  • Der Hamburger Wohnungsmarkt gilt traditionell als solide und auch langfristig als einer der aussichtsreichsten Märkte in Deutschland. Der Immobilienmarkt in Hamburg ist ein Wachstumsmarkt. Die Einwohnerzahl der Hansestadt steigt jährlich und damit auch die Nachfrage nach geeignetem Wohnraum. Dementgegen steht die relative Knappheit an Wohnimmobilien: Die Leerstandsquote beträgt seit 2010 sehr niedrige 0,7%.

  • Um diese Lücke zu schließen, ist das Ziel der Stadtverwaltung, 6.000 neue Wohnungen pro Jahr zu errichten. Im Jahr 2014 sind in Hamburg insgesamt 6.974 neue Wohnungen mit einer Wohnfläche von 619.790m² fertiggestellt worden. Das sind 8,9% mehr im Vergleich zum Vorjahr.

  • Mit der steigenden Nachfrage wächst auch der Quadratmeterpreis – aktuell liegt er durchschnittlich bei 4.044€. Das sind die Einwohner jedoch auch bereit zu zahlen, denn Luxusimmobilien ab einem Kaufpreis von 750.000€ sind in Hamburg begehrter denn je. Hamburg liegt auf Platz drei der wichtigsten Großstädte im Bereich der Luxusobjekte in Deutschland.

Mikrostandort

Hamburg - Altona-Nord: bunt gemischter Stadtteil mit viel Potenzial

  • Im Nordwesten von Hamburg liegt der Stadtteil Hamburg Altona-Nord. Er grenzt im Süden ans Karolinenviertel und Altona-Altstadt, wodurch die Zentrumsnähe deutlich wird.

  • Nur 1,6 Kilometer sind es bis zum berühmten Stadtteil St. Pauli, zwei Kilometer bis zu den Messehallen und vier Kilometer bis zum Hamburger Hauptbahnhof. Die Distanz bis zum Flughafen Fuhlsbüttel beträgt zehn Kilometer und ist mit dem Auto sowie über die öffentlichen Verkehrsmittel wie z. B. die nur fünf Minuten vom Objekt entfernte S-Bahnstation Holstenstraße (S1) bequem zu erreichen. Doch die Zentrumsnähe ist nicht der einzige Vorzug, mit dem dieser Stadtteil der Hansestadt auftrumpfen kann.

  • Hamburg Altona-Nord besticht durch seine ganz eigene Identität. Der Stadtteil ist mit seiner abwechslungsreichen Bebauung und der multikulturellen Bevölkerung bunt gemischt. Jugendstilbauten rund um die Paulinenallee, Backsteinhäuser der Vor- und Nachkriegszeit und nur wenige Hochhäuser prägen das Stadtteilbild. Ein Höhepunkt von Altona-Nord ist das riesige Theater Neue Flora mit seinen knapp 2.000 Sitzplätzen.

  • Das Immobilienprojekt „Missundestraße” ist nur rund 250 Meter von dem Theater entfernt. Die Straße liegt dicht bei der Verkehrsader B4, die bis ins Stadtzentrum führt. Für die täglichen Besorgungen ist keine Fahrt in die Innenstadt erforderlich, denn bis zum nächsten Supermarkt sind es nur 250 Meter.

  • Restaurants und Bars lassen sich ebenfalls zu Fuß aufsuchen. Familien freuen sich über das Angebot an Kindergärten und Schulen. Naherholung bietet der knapp fünf Kilometer entfernte Altonaer Volkspark, an dem die Traberrennbahn liegt.

  • In den letzten Jahren hat Hamburg Altona-Nord an Attraktivität gewonnen, da sich die Miet- und Kaufpreise für Immobilien im Unterschied zu anderen Stadtteilen der Metropole noch auf einem moderaten Niveau befinden. Die wachsende Bevölkerungszahl der Hansestadt und die anhaltend hohe Nachfrage nach Wohnraum in Hamburg dürften mittel- und langfristig auch in Hamburg Altona zu einem höheren Preisniveau führen.

Finanzierungsstruktur

- Aktualisiert am 13.07.2017 -

Erwarteter Projekterlös: ca. 10,100 Mio. €
Baubeginn (geplant): geplant ca. 09/2017
Projektende (geplant): ca. 02/2019
Vertriebsstart (geplant): ca. 07/2017

Das Investment

Das Investmentangebot richtet sich an Investoren, die kurzfristig in den deutschen Immobilienmarkt investieren und an dem Erfolg eines nachfragegerechten Immobilienprojekts partizipieren möchten.

  • Die Investition in das Immobilienprojekt „Missundestraße” erfolgt in Form eines Nachrangdarlehens an die RHH Missundestraße GmbH mit Sitz in Gadebusch.

  • Die Investoren profitieren von einer endfälligen Verzinsung in Höhe von 6% pro Jahr sowie einer kurzen Laufzeit von ca. 25 Monaten. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Mehrfamilienhauses mit 19 Wohneinheiten. Die Rückzahlung inklusive der Verzinsung erfolgt zum 30.06.2019.

  • Die Verzinsung beginnt mit dem Tag des Eingangs des Investmentbetrags.

  • Das Nachrangdarlehen ist zweckgebunden für die Entwicklung des Projektes „Missundestraße” mit einer Gesamtmietfläche von ca. 1.900 m² in Hamburg.

  • Um die Finanzierungsstruktur im Rahmen der Realisierung des Immobilienprojektes „Missundestraße” zu optimieren, soll ein Teil der Finanzierung über Nachrangdarlehen abgedeckt werden.

Projektentwickler

Die von der Reidel Unternehmensgruppe durchgeführten Projekte werden vor Ankauf hinsichtlich der Bausubstanz und der wirtschaftlichen Durchführbarkeit detailliert untersucht. Erst nach erfolgreicher Prüfung des Projekts und der aktuellen Marktlage entschließt sich der Projektträger zu Ankauf und Realisation – und investiert selbst Eigenkapital zur Umsetzung des Projekts.

Erfahren sie mehr zum Projektentwickler
Name: Reidel Unternehmensgruppe
Geschäftsführer: Eduard Reidel
Gründung: 2004
Adresse: Am Stadtwald 7, 19205 Gadebusch
Telefon: +49 (0) 3886 72 08 716
Email: info@reidel-vv.de

Die Reidel Unternehmensgruppe hat sich auf den Neubau und die Weiterentwicklung von Wohnimmobilien im Raum Hamburg spezialisiert.

Die von der Reidel Unternehmensgruppe durchgeführten Projekte werden vor Ankauf hinsichtlich der Bausubstanz und der wirtschaftlichen Durchführbarkeit detailliert untersucht. Erst nach erfolgreicher Prüfung des Projekts und der aktuellen Marktlage entschließt sich der Projektträger zu Ankauf und Realisation – und investiert selbst Eigenkapital zur Umsetzung des Projekts. Sie hat das Projekt entwickelt und den Abbruch realisiert.

Der Geschäftsführer der RHH Missundestraße GmbH, Eduard Reidel, ist seit Jahren im Bereich des Neubaus und der Weiterentwicklung von Wohnimmobilien tätig und hat sich im Laufe der Jahre in der Branche ein breites Experten-Netzwerk aufbauen können, von der Prüfung von geeigneten Immobilien bis hin zum Vertrieb der Wohnungen. Er wird die Hochbauphase des Projektes begleiten.

Wie im Projektträgergeschäft üblich, wurde zur Umsetzung des Projekts „Missundestraße“ die Projektgesellschaft RHH Missundestraße GmbH gegründet.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.