Service-Hotline:   040 / 210 91 73 - 00   Mo - Fr, 9 bis 20 Uhr

Marianneum

Projektentwickler: EBV Grundbesitz GmbH

Medien
Map
Marianneum Bild
Bereits zurückgezahlt
Projekt
Sanierung
Status
Im Bau
Lage
Leipzig
Sie haben eine Frage? Nutzen Sie unseren Rückrufservice!
5,5%
Zinsen pro Jahr
Finanzierungsziel 950.000€
Bereits investiert
. . .
Mindestanlage
500€
. . .
Investieren nicht mehr möglich

Alle Neuigkeiten zum Projekt


06.12.2017 77% der Wohnfläche bereits vermietet

  • Hoher Vermietungsstand erzielt
  • Die Bauarbeiten können bis zum Jahresende abgeschlossen werden
Marianneum

Stand der Baumaßnahmen und des Vertriebs:

Die Kernsanierung der denkmalgeschützten Wohnimmobilien ist fast abgeschlossen. Im Oktober 2017 wurde das 5. Haus an seine Eigentümer übergeben. Somit steht nur noch die Mariannenstr. 100 zur Übergabe aus, welche voraussichtlich bis zum Jahresende 2017 fertiggestellt werden kann.

Der derzeitige Vermietungsstand beläuft sich auf 77% der gesamten Wohnfläche. Dies entspricht einem Vermietungsstand von 54 Wohneinheiten. Im Vergleich zu den 29 Einheiten aus dem letzten Quartal ist dies ein deutlicher Anstieg. Das Gebäude ist 100% veräußert.

Die Rückzahlung der Nachrangdarlehen zzgl. Zinsen erfolgt planmäßig im Dezember 2017.

30.05.2017 Fast alle Häuser vollständig revitalisiert

  • 3 Häuser sind fertiggestellt, 4. Haus wird in Kürze übergeben
  • In den Eckhäusern laufen Installationsarbeiten
  • 29 von 70 Einheiten sind bereits vermietet
Projekt Marianneum Teaser

Stand der Baumaßnahmen und des Vertriebs

Das Bestandsimmobilien, die im Zuge des Projektes "Marianneum" revitalisiert werden, wurden in Massivbauweise als fünfgeschossiges, vollunterkellertes Mehrfamilienhäuser errichtet. Die Wohnhäuser besitzen straßenseitig eine Klinkerfassade mit Stuckelementen. Es gibt über den Fensteröffnungen Bekrönungen sowie vielfältige weitere Gestaltungselemente.

Die Dacheindeckung wurde im Einklang mit dem Denkmalschutz komplett erneuert. Der Dachstuhl wurde zimmermannsmäßig überprüft und soweit erforderlich saniert oder erneuert. Die straßenseitigen Fassaden werden nach den Angaben und in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde restauriert. Es wurden ein- und zweiflügelige Fenster mit Oberlicht sowie einflügelige Balkontüren eingebaut. Die Wände des historischen Treppenhauses wurden vom alten Putz befreit und gereinigt. Gemäß Holzschutzgutachten wurden punktuell die Balkenköpfe verstärkt bzw. ersetzt. Die Montage der Innendämmung und das Stellen notwendiger Trockenbauwände wurde abgeschlossen.

Der Vermietungsstand inkl. Stellplätze liegt aktuell bei 29 von 70 beurkundeten Einheiten.

In den Wohneinheiten in der Mariannenstraße 102 wurde bereits mit den Malerarbeiten begonnen.
Es wurde für das Wohnhaus eine moderne zentrale Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlage eingebaut. Die Innenputz- und Fliesenarbeiten sind ebenfalls abgeschlossen.

Weitere aktuelle Bilder zum Projekt "Marianneum"

06.03.2017 Erster Bauabschnitt ist bezugsfertig!

  • Komplette Fertigstellung der Wohnhäuser im ersten Bauabschnitt
  • Voraussichtliche Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts Sommer 2017
Marianneum Eckfassade Teaser

Der aktuelle Bautenstand

Die Revitalisierung für das Immobilienprojekt “Marianneum” wird in zwei Bauabschnitten ausgeführt. Der erste Abschnitt, bestehend aus den Wohnhäusern in der Mariannenstraße 104 und 106 sowie dem Haus in der Ludwigstraße 115, wurde am 11.02.2017 an die Käufer übergeben - ein Jahr vor der geplanten Fertigstellung. Wie bereits im letzten Update berichtet wurde, konnten erste Mietverträge für diese Einheiten geschlossen werden. Aktuell sind 9 Wohnungen vermietet und weitere 5 befinden sich in der Mietvertragsvorbereitung.

Auch die Fertigstellung der Häuser Mariannenstraße 100, 102 und Ludwigstraße 113 laufen nach Bauplanung und werden voraussichtlich noch vor Abgabefrist fertiggestellt sein. Der Projektentwickler spricht von einer Fertigstellung im Sommer 2017.

Aktuelle Bilder zur Fertigstellung des ersten Bauabschnitts

13.12.2016 Erste Häuser zum Jahresende bezugsfertig

  • Die ersten Bewohner können schon bald in das Immobilienprojekt einziehen
  • In der Mariannenstraße 100 und der Ludwigstraße 113 werden derzeit die Rohbauarbeiten finalisiert
Das Projekt Marianneum Teaser

Der aktuelle Bautenstand auf einen Blick:

Das Immobilienprojekt “Marianneum” unterteilt sich in insgesamt 6 Wohnhäuser entlang der Mariannenstraße und der Ludwigstraße im aufstrebenden Osten Leipzigs.

  • Die drei Wohnhäuser in der Mariannenstraße 106 und 104 sowie in der Ludwigstraße 115 werden zum Jahresende 2016 bezugsfertig sein; erste Mietverträge sind bereits geschlossen;
  • Beim Wohnhaus in der Mariannenstraße 102 sind Rohbau, Dach- und Fensterarbeiten seit September diesen Jahres abgeschlossen, zum Jahresende sind auch die Rohinstallation fertig, der Bezug ist geplant für Mai 2017.
  • In der Mariannenstraße 100 und der Ludwigstraße 113 werden derzeit die Rohbauarbeiten finalisiert, auch hier ist die Bezugsfertigstellung für Mai 2017 geplant.

Bezugsfertigstellung für drei der sechs Wohnimmobilien bald erreicht

Im Zuge der Revitalisierung des um 1900 errichteten, denkmalgeschützten Wohnkomplex in Leipzig-Volkmarsdorf sind inzwischen drei der sechs Wohnimmobilien in einem derart fortgeschrittenen Stadium, dass zum Ende des Jahres die Bezugsfertigstellung erreicht ist. Die ersten Mietverträge für die Neubauwohnungen im Altbaukleid sind bereits geschlossen worden.

Und so sieht es im und um das "Marianneum" aktuell aus:

14.09.2016 Projekt “Marianneum” - Bezug der ersten Einheiten im Frühjar 2017 sichergestellt

Einzelne Bauabschnitte der denkmalgeschützten Revitalisierungsimmobilie “Marianneum” befinden sich kurz vor Fertigstellung. Aktuelle Informationen zum Baufortschritt des Projekts lesen Sie im Blog.

Marianneum-teaser
Weiterlesen im Blog

28.03.2016 Exporo-Investoren haben rund 970.000 € investiert

  • In nur 5 Wochen haben Exporo-Investoren rund 970.000 € investiert
  • 70 Wohneinheiten wurden bereits vor Projektstart veräußert
Projekt Marianneum Teaser

Am 19.02.2014 ist das dritte Leipziger Projekt "Marianneum" der EBV Grundbesitz GmbH gestartet. Nach einer Fundingphase von noch nicht einmal 5 Wochen haben Exporo-Investoren rund 970.000 € in das Projekt investiert. Kurz vor Ostern haben wir damit das Funding für das Projekt beendet.

Die 70 Wohneinheiten des Immobilienprojektes wurden bereits vor Projektstart überwiegend an Kapitalanleger veräußert. Dadurch können die Käufer den Teil der Anschaffungskosten, der auf die Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen entfällt, im Jahr der Herstellung und in den folgenden sieben Jahren (sog. Sanierungsgebiets-AFA) erhöht abschreiben.

Auch die Exporo-Investoren profitieren von dem vorzeitigen Verkauf der Wohneinheiten: Der 100-prozentige Verkauf ist ein zusätzlicher Punkt der Sicherheitsstruktur der Darlehen.

Bis zum 31.12.2017 wird das eingesetzte Kapital der Anleger nun mit jährlich 5,5 % verzinst. Die Sanierungsarbeiten am Projekt "Marianneum" sind bereits gestartet - in regelmäßigen Abständen werden wir über die weitere Entwicklung der Immobilie berichten.

20.02.2016 Marianneum: Ein weiteres Leipziger Immobilienprojekt ist gestartet!

Die Nachfrage nach den beiden Leipziger Projekten war so groß, dass wir uns gemeinsam mit der EBV Grundbesitz GmbH dazu entschlossen haben, ein weiteres Immobilienprojekt aus Leipzig über Exporo zu präsentieren.

Projekt Marianneum Teaser
Weiterlesen im Blog

Kurze Fakten zum Projekt auf einen Blick

  • Kernsanierung von 6 denkmalgeschützten Wohnimmobilien aus dem Jahr 1900

  • Wohneinheiten des "Marianneum" sind bereits zu 100 % veräußert

  • Die Projektgewinne sind an die Investoren abgetreten

  • Persönliche Bürgschaft des Geschäftsführers und Inhabers, Herrn Praus

  • Kurze Laufzeit von ca. 22 Monaten

  • Feste Verzinsung: 5,5 % pro Jahr

  • Laufzeit bis: 31.12.2017

  • Mindestdarlehenssumme: 500 €

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Risiko & Sicherheiten

Stand 17.02.2016

  • Die im Jahr 1900 erbaute Bestandsimmobilie des Projektes "Marianneum" ist denkmalgeschützt.

  • Die energieeffiziente Kernsanierung (nach KfW Programm 151) umfasst unter anderem die Installierung von Fußbodenheizungen sowie die Beheizung und Warmwasseraufbereitung durch Erdwärme und Solarthermie.

  • Die Wohneinheiten des "Marianneum" sind bereits zu 100 % veräußert und die daraus resultierenden Projektgewinne sind an die Investoren abgetreten, nachrangig der finanzierenden Bank.

  • Der Darlehensnehmer ist ein sehr erfahrener Projektentwickler, der auf die Kernsanierung von Denkmalimmobilien im Raum Leipzig und Berlin spezialisiert ist und in den letzten 15 Jahren 69 Immobilienprojekte realisiert hat. Der Geschäftsführer und Inhaber, Herr Praus, hat eine persönliche Bürgschaft abgegeben.

  • Der Zahlungsverkehr zwischen Darlehensnehmer und Darlehensgeber erfolgt mittels eines Treuhänders.

Risikohinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Exporo Klasse

AA
A
B
C
D
E
F
Der Plattformbetreiber nimmt im Vorfeld des Einstellens eines Projekts auf der Plattform lediglich eine Prüfung nach formalen Kriterien vor. Das Einstellen auf der Plattform stellt keine Investitionsempfehlung dar. Der Plattformbetreiber beurteilt nicht die Bonität des Projektinhabers und überprüft nicht die von diesem zur Verfügung gestellten Informationen auf ihren Wahrheitsgehalt, ihre Vollständigkeit oder ihre Aktualität.

Das Projektprofil und die Projektbeschreibung auf der Plattform erheben nicht den Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die für die Beurteilung der angebotenen Anlage erforderlich sind. Investoren sollten die Möglichkeit nutzen, dem Darlehensnehmer über die Plattform Fragen zu stellen, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und fachkundige Beratung einzuholen, wenn sie unsicher sind, ob sie diesen Darlehensvertrag abschließen sollten.
Kategorie Ausprägung Bewertungspunkte
Standort Guter Standort
(Infrastruktur vorhanden, eher Stadtteil-, Randlagen)
2
Kapitalverteilung vorrangig 0% - 60% 0
Kapitalverteilung nachrangig 1% - 9% 3
Verkaufs-/ Vermietungsstand Objekt größtenteils verkauft bzw. vermietet 1
Status des Immobilienprojekts Existierende Immobilie mit Baumaßnahmen 2
Erfahrung Projektentwickler 75 Mio. Euro bis 150 Mio. Euro entwickelt 2
Maßnahmen zur Reduzierung der Risiken Persönliche Bürgschaft oder Patronatserklärung
Keine Grundschuld
-2
Exporo Klasse A 8

Zum Zeitpunkt der Bewertung dieser Immobilie wurde ein abgewandelter Ratingschlüssel verwendet. Bei Fragen hierzu, wenden Sie sich gern an unser Real Estate Team: entwickler@exporo.de.

Projektbeschreibung

  • Die Bauakten der Denkmalimmobilien des Projektes “Marianneum” beziffern ihre Entstehung auf das Jahr 1900. Die Gebäude in der Mariannen- und in der Ludwigstraße sind als moderne und trotzdem funktionale Wohngebäude um die Jahrhundertwende realisiert worden. Besondere Merkmale sind die dezent verspielten Fassaden mit den kunstvoll verzierten Giebeln und gelben Sichtbacksteinen, die auch nach der Kernsanierung für ein gründerzeitliches Flair im aufstrebenden Stadtteil Volkmarsdorf sorgen werden.

  • Wie die einstigen Neubauten, so erfolgt auch die Modernisierung des Gebäudekomplexes in der Mariannenstraße 100–106 und Ludwigstraße 113-115 auf hohem Niveau. Die Wohnungen werden mit edlem Holzparkett ausgelegt und nahezu alle erhalten entweder einen Balkon oder eine Terrasse bzw. Gartenanteil. Weitere Details beinhalten exklusiven Bad-Ausstattungen und Video-Gegensprechanlagen für jede Wohneinheit.

  • Das Energiekonzept wird nach mit dem KfW Programm 151 (Energieeffizientes Sanieren) umgesetzt und sieht vor, neben moderner Erdgas-Brenntechnik auch regenerative Energien wie Erdwärme und Solarenergie zu verwenden. Damit werden die Vorgaben eines KfW-Denkmal Effizienzhauses erfüllt.

  • Die Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen erfolgt nach der Makler- und Bauträgerverordnung (MABV). So sind mit jeder Fertigstellung eines bestimmten Bauabschnitts Teilzahlungen der neuen Eigentümer auf das Erlöskonto bei der finanzierenden Bank zu zahlen. Die letzte Kaufpreisrate ist mit Übergabe der fertiggestellten Wohnungen an die neuen Eigentümer fällig.

  • Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten sollen die Wohneinheiten Ende 2017 bezugsfertig an die Käufer übergeben werden. Die Darlehen der Investoren des Projektes “Marianneum” werden aus den Verkaufserlösen der Eigentumswohnungen zurückgezahlt.

Lage & Standort

Makrostandort

Leipzig

  • Von einer lebendigen Kulturszene über eine Architektur mit Gründerzeit-Charme bis hin zu idyllischen Grünflächen und Seelandschaften - Leipzig hat viel zu bieten und ist zurzeit die am schnellsten wachsende Großstadt Deutschlands: Ende 2015 hatte die Stadt mit 560.647 Einwohnern 16.147 mehr als im Vorjahr - ein Plus von ca. 3 % (Quelle: Statista).

  • Die Stadt ist Wirtschafts- und Jobmotor einer Region, die zu den dynamischsten Wirtschaftsräumen Deutschlands zählt. Dazu tragen unter anderem die großen Logistikzentren von Amazon, Deutsche Post und der Flughafen Leipzig/Halle bei, aber auch BMW und Porsche samt Zulieferern haben ihre Werke in Leipzig.

  • Zum Kulturgut dieser Stadt zählen unter anderem ihr Stadtbild mit seinem architektonischen Charme der Gründerzeit und die vielen idyllischen Grünflächen und Naherholungsgebiete. Das historische Stadtzentrum lädt mit seinen Cafés, Restaurants und Bars zum Verweilen ein.

  • Leipzig hat sich zu einem Magnet entwickelt, der vor allem junge Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet anzieht. Aufgrund der zunehmenden Bevölkerung steigt der Bedarf an Wohnraum.

  • Leipzig ist mit 15 672 Kulturdenkmälern – darunter 80 Prozent Gründerzeithäuser – Deutschlands Denkmalhauptstadt und besitzt den quantitativ und qualitativ größten Reichtum an Bauten der Gründerzeit und des Jugendstils.

Mikrostandort

Leipzig-Volkmarsdorf

Im Leipziger Osten geht die Sonne auf

  • Volkmarsdorf liegt im Leipziger Stadtbezirk Ost. Unter dem Motto "Im Osten geht die Sonne auf" entwickelt sich vor allem dieser Stadtbereich rasant weiter. Die Einwohnerzahl ist hier 2014 mit 8,6 % stadtweit am stärksten gewachsen. Der 1890 eingemeindete Ortsteil ist sehr gut angebunden, von weitläufigen Grünanlagen umgeben und bildet das kulturelle Zentrum des Leipziger Ostens.

  • Der schnelle Aufstieg von Volkmarsdorf und seinen angrenzenden Stadtteilen hängt mit der strategischen Neuorientierung der sächsischen Metropole zusammen. Die dortigen Wohnquartiere bilden eines der Schwerpunktgebiete im integrierten Stadtentwicklungskonzept 2020. Danach werden kommunale und private Akteure besonders gefördert, um die Zukunfts- und Konkurrenzfähigkeit Volkmarsdorfs weiter auszubauen.

  • Ähnlich wie im Westen Leipzigs, trifft man in Volkmarsdorf auf gründerzeitliches Wohnflair und kann mit dem Stadtteilpark Rabet und insbesondere dem Mariannenpark grüne Naherholungsflächen in direkter Umgebung nutzen. Der als Kulturdenkmal ausgewiesene Mariannenpark, in dessen Norden sich das Schloss Schönefeld befindet, gilt als einer der wenigen unverfälschten Volksparkanlagen Deutschlands.

  • Auch sonst sind die weichen Standortfaktoren attraktiv: Kindergärten und Schulen befinden sich ebenso wie Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Einrichtungen in unmittelbarer Nähe. Zum Hauptbahnhof Leipzig, der gleichzeitig eine beliebte Einkaufsmöglichkeit darstellt, sowie zur Innenstadt sind es vom Objekt "Marianneum" lediglich 2 km Entfernung, die für einen Spaziergang kein Problem darstellen. Anwohner profitieren allerdings auch von der sehr gut ausgebauten Infrastruktur: drei Straßenbahnlinien halten direkt vor Ort und der Flugfahren Halle/Leipzig ist in nur 20 Minuten zu erreichen.

  • Die 6 Häuser des Projektes "Marianneum" stehen unter Denkmalschutz und datieren aus dem Jahr 1900. Sie werden ihrem architektonischen Erscheinungsbild entsprechend saniert.

Kapitalstruktur

*Der Projektträger kann das Investitionskapital für das Immobilienprojekt "Marianneum" oder nach seinem Ermessen zur Finanzierung weiterer vergleichbarer Immobilien(-Projekte) einsetzen.

Erwarteter Projekterlös: ca. 17 Mio. €
Bezugsfertig (geplant): Dezember 2017
Geplante Fertigstellung: ca. Juni 2018

Das Investment

Das Immobilieninvestment "Marianneum"

  • Das Investmentangebot richtet sich an Kapitalanleger, die kurzfristig in den deutschen Immobilienmarkt investieren und an dem Erfolg eines nachfragegerechten Immobilienprojekts partizipieren möchten.

  • Die Investition erfolgt in Form eines nachrangigen Darlehens an die EBV Grundbesitz GmbH mit Sitz in Leipzig.

  • Die Investoren profitieren von einer endfälligen Verzinsung in Höhe von 5,5 % pro Jahr sowie einer kurzen Laufzeit von ca. 2 Jahren. In dieser Zeit wird die Denkmalimmobilie kernsaniert und an die neuen Eigentümer übergeben. Die Rückzahlung inklusive der Verzinsung erfolgt zum 31.12.2017.

  • Die Wohneinheiten des Projektes "Marianneum" wurden bereits zu 100 % an Kapitalanleger veräußert.

  • Die Verzinsung beginnt mit dem Tag des Eingangs des Investmentbetrags.

  • Das Darlehen kann von der EBV Grundbesitz GmbH für die Sanierung und Aufteilung der 70 Wohneinheiten verwendet werden oder aber auch zur Finanzierung anderer Immobilienprojekte der EBV Grundbesitz GmbH eingesetzt werden.

  • Um die Finanzierungsstruktur im Rahmen der Projektträgergesellschaft EBV Grundbesitz GmbH zu optimieren, soll ein Teil der Gesamtfinanzierung über nachrangige Darlehen abgedeckt werden.


Risikohinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Projektentwickler

uploads/EBV.png

Die EBV Grundbesitz GmbH

Die LEWO Unternehmensgruppe besteht aus der LEWO Immobilien GmbH (Hausverwaltung) und der EBV Grundbesitz GmbH (Projektentwicklung). Bereits seit dem Jahr 1995 setzt die Unternehmensgruppe Immobilienprojekte in die Tat um, von der Sanierung bis zur Objektverwaltung und -vermietung.

Die EBV hat sich auf die nachhaltige Entwicklung von denkmalgeschützen Immobilien an ausgewählten Standorten Deutschlands spezialisiert und hat in den letzten Jahren bereits über 70 Projekte mit insgesamt über 660 Wohneinheiten realisiert. Bevor mit den durchzuführenden Sanierungarbeiten begonnen wird, werden einzelne Wohneinheiten geplant und überwiegend an Kapitalanleger veräußert. Dadurch können die Käufer den Teil der Anschaffungskosten, der auf die Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen entfällt, im Jahr der Herstellung und in den folgenden sieben Jahren (sog. Sanierungsgebiets-AFA) erhöht abschreiben, wenn es sich um denkmalgeschützte Immobilien handelt.

Erfahren Sie mehr zum Projektentwickler
Name: EBV Grundbesitz GmbH
Geschäftsführer: Stephan Praus
Gründung: 1995
Adresse: Cöthner Strasse 62, 04155 Leipzig
Telefon: +49 (0) 341 - 90 11 961
Website: www.lewo.de
Email: info@lewo.de

Die LEWO Unternehmensgruppe besteht aus der LEWO Immobilien GmbH (Hausverwaltung), der EBV Grunbesitz GmbH (Projektentwicklung) sowie diversen Tochtergesellschaften der EBV Grundbesitz GmbH, wie beispielsweise der Projektgesellschaft EBV Grundbesitz – Insel Potsdam Neu-Fahrland GmbH. Bereits seit dem Jahr 1995 setzt die Unternehmensgruppe Immobilienprojekte in die Tat um, von der Sanierung bis zur Objektverwaltung und -vermietung.

Als Bauträger und Projektentwickler für die nachhaltige Sanierung sowie die gezielte Nachsanierung zeichnet sich die EBV Grundbesitz GmbH mit ihren Tochtergesellschaften innerhalb der LEWO Unternehmensgruppe aus. Gemeinsam mit der LEWO Immobilien GmbH werden diese Immobilien über die Entwicklung und Realisierung hinaus durch eine kompetente Hausverwaltung – mit angeschlossenem Gebäudeservice, aktiver Wohnungsvermietung sowie effektiver Verwaltung (WEG- und SE-Verwaltung) – umfassend betreut.

Die EBV hat sich auf die nachhaltige Entwicklung von denkmalgeschützen Immobilien an ausgewählten Standorten Deutschlands spezialisiert und hat in den letzten Jahren bereits über 70 Projekte mit insgesamt über 660 Wohneinheiten realisiert. Bevor mit den durchzuführenden Sanierungarbeiten begonnen wird, werden einzelne Wohneinheiten geplant und überwiegend an Kapitalanleger veräußert. Dadurch können die Käufer den Teil der Anschaffungskosten, der auf die Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen entfällt, im Jahr der Herstellung und in den folgenden sieben Jahren (sog. Sanierungsgebiets-AFA) erhöht abschreiben, wenn es sich um denkmalgeschützte Immobilien handelt.