exporo > blog > erste zinszahlungen für Ärztehaus-anleger stehen bevor

Erste Zinszahlungen für Ärztehaus-Anleger stehen bevor

Mit dem "Ärzte- und Gewerbezentrum am Inselpark" hat Exporo vor genau einem Jahr ein spannendes Crowdinvesting für Anleger angebote: Über 1,3 Mio. Euro hat die Crowdinvesting Plattform für die Refinanzierung der Hamburger Gewerbeimmobilie vermittelt. Nun steht pünktlich die erste Zinsauszahlung bevor. Sämtliche Exporo Anleger, die in das “Ärztehaus” investiert haben, erhalten zum 31. Januar ihre vertraglich geregelte Zinszahlung.

Ärztehaus Wilhelmsburg

Vierte Auszahlung an Exporo Anleger

Ein weiterer Grund zur Freude für Exporo Kunden. Nachdem zum Ende des letzten Jahres mit der Auszahlung des Projekts “Mein Ohmoor” bereits die dritte Rückzahlung eines Crowdinvestings erfolgte, steht schon die nächste Auszahlung ins Haus. Für die Bereitstellung ihres Kapitals erhalten die Exporo Anleger des Ärztehaus-Projekts nun insgesamt Zinsen in Höhe von 42.500 Euro.

Im Gegensatz zu den vorherigen Projekten handelt es sich bei dem Projekt Ärztehaus nicht um ein endfälliges Darlehen, sondern um ein Crowdinvesting mit jährlichen Zinsausschüttungen. Die Laufzeit des Investments endet am 31.03.2020, die Auszahlung am Ende diesen Monats ist also die erste von fünf Zinsauszahlungen, bevor schließlich die gesamte Anlagesumme an die Investoren zurückgezahlt wird.

Das ist das Ärzte- und Gewerbezentrum am Inselpark

Das Ärzte- und Gewerbezentrum wurde 2014 als Exzellenzbau im Zuge der Internationalen Bauausstellung (IBA) im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg durch die Projektentwicklungsgesellschaft IIB Inselpark Immobilien realisiert. Wilhelmsburg hat seit 2013 einen steten Wandel erfahren und insbesondere durch die Anstöße der IBA wurde die ehemalige Arbeitersiedlung um ca. 1.200 Neubauwohnungen erweitert. Der große Zuspruch, insbesondere die hohe Nachfrage an Mietern, hat die Immobiliengesellschaft dazu bewogen, die Strategie zu wechseln und anstelle eines direkten Wiederverkaufs das Ärzte- und Gewerbezentrum selbst zu verwalten. Das dafür notwendige Kapital von über 1,3 Millionen Euro wurde schließlich über Exporo erfolgreich vermittelt.


Das könnte Sie auch interessieren: