exporo > blog > exporo-anleger können jetzt in das leipziger immobilienprojekt kaufhaus held investieren

Exporo-Anleger können jetzt in das Leipziger Immobilienprojekt Kaufhaus Held investieren

Im Jahr 1907 eröffneten die Gebrüder Held ihr erstes Ladengeschäft in Leipzig. Durch die Industrialisierung und Urbanisierung brach nach einiger Zeit jedoch die Zeit der großen Kaufhäuser an - dies erkannten die beiden Brüder…

Im Mai 1913 öffnete das große Warenhaus der Gebrüder Held seine Pforten. Das Kaufhaus Held wurde zum “größten und bestens eingerichteten Kaufhaus der Leipziger West-Vorstadt, das sich eines außerordentlich guten Zuspruchs erfreut”.

Im Laufe der Jahre wurden die Ladenflächen zu klein, Erweiterungen ließen nicht lange auf sich warten. Am 01. Dezember 1973 verkauften die Brüder ihr Unternehmen - zwar firmierte das Kaufhaus zwischenzeitlich unter den Namen Golisch und Karstadt, doch überdauert hat vor allem der ursprüngliche Name. “Geh´n wir mal zu Held” war bis in die 1990er Jahre fest in den Köpfen der Leipziger verankert. Mehr zur Geschichte des Kaufhaus Held erfahren Sie hier: Geschichte des Kaufhaus Held

Nun soll das Gebäude des Kaufhauses wiederbelebt werden - es wird nicht mehr als Kaufhaus genutzt, sondern zukünftig Platz für Wohnraum bieten. Die ursprüngliche Fassade des denkmalgeschützten Gebäudes bleibt jedoch erhalten, es entstehen also Neubauwohnungen im Altbaukleid.

Exporo-Investoren können sich in Form eines Nachrangigen Darlehens an die EBV Grundbesitz GmbH an der Kernsanierung und den Umbau des Kaufhauses beteiligen.

Kaufhaus Held Vorher Nachher


Das könnte Sie auch interessieren: